Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 136

Thema: angreifen - verteidigung

  1. #76
    Fighting democracy Avatar von ente90
    Registriert seit
    28.10.05
    Ort
    Mother Russia
    Beiträge
    3.706
    Zitat Zitat von justanick Beitrag anzeigen
    Du meinst sicher beschädigen können. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie so tatsächlich treffen ist nämlich eher gering.
    Daher sehen sie üblicherweise schon nach der ersten Kampfrunde schlechter aus als Musketen.
    Stimmt, ich meinte es kommt einem so vor, als ob sie besser sind. Aber wenn man mal richtig fett Weltkrieg führt, dann ist man froh über Verteidiger.
    Zitat Zitat von Wladimir Wladimirowitsch Putin
    Nobody and nothing will stop Russia on the road to strengthening democracy and ensuring human rights and freedoms.
    Zitat Zitat von goethe Beitrag anzeigen
    wenn ich schon dick bin, soll es die Pizza nicht auch noch sein :O

  2. #77
    Avatar von Uaargh!?
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    5.960
    4 Angriff sind aber definitiv schlechter als 4 Verteidigung. Im (für den Verteidiger) ungünstigsten Fall kommen zwar nur 10% drauf, aber im Normalfall dürften dem Verteidiger erheblich mehr unter die Arme gegriffen werden, insbesondere, wenn er zur Stadtverteidigung eingesetzt wird, wo sich der Verteidigunswert schnell fast verdoppelt.
    Everyone thinks of changing the world - but no one thinks of changing themselves.

  3. #78
    Rübennase Avatar von Arminius
    Registriert seit
    26.07.03
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.911
    Zitat Zitat von Uaargh!? Beitrag anzeigen
    4 Angriff sind aber definitiv schlechter als 4 Verteidigung. Im (für den Verteidiger) ungünstigsten Fall kommen zwar nur 10% drauf, aber im Normalfall dürften dem Verteidiger erheblich mehr unter die Arme gegriffen werden, insbesondere, wenn er zur Stadtverteidigung eingesetzt wird, wo sich der Verteidigunswert schnell fast verdoppelt.


    Ich denke, deswegen haben Angreifer auch höhere Werte als der jeweilig passende Verteidiger (Schwerti 3 vs. Lanze 2, Ritter 4 vs. Pike 3, Kav 6 vs. Muskete 4 etc.).

  4. #79
    Avatar von Uaargh!?
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    5.960
    Deswegen sollte man immer genug Artillerie einpacken.
    Everyone thinks of changing the world - but no one thinks of changing themselves.

  5. #80
    Memento te hominem esse. Avatar von 102-Streitwagen
    Registriert seit
    03.10.05
    Ort
    Windberg
    Beiträge
    11

    Zivilisiertes

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    Hab einen Worrior, der ziemlich einsam im freien !!!! Feld stand und gestern dreimal !!! gegen einen panzer gewonnen hat.

    Unter Realismus versteh ich was anderes.
    Das ist eine der Vorwürfe an Civ, die man immer wieder mal hört. Und diesmal werde ich dagegen aussagen.

    Das Problem hat meines bescheidenen Durchblicks nach 2 Facetten, zum einen "Realismus des Panzerkampfes" und zum anderen "Das Konzept der Einheit in Civ". Auf beide Punkte versuch ich jetzt einzugehen.

    Realismus des Panzerkampfes
    So lustig das klingt, aber rein von der Realitätsnähe her ist es tatsächlich möglich, daß ein mutiger Krieger einen Panzer ausser Gefecht setzt. Genau deswegen gibt es in echt eben Panzergrenadiere, Panzerjäger, Panzerschützen usw. Weil eben der Schlachtfeldeinsatz von Panzern kompliziert werden kann und unter Umständen ein Panzer alleine gegen Infanterieeinheiten aufegschmiessen sein kann. Wenn auf einen ungeschützten Panzer von 3 Seiten Infanteristen zu stürmen, dann kann die Besatzung des Panzers nicht unbedingt alle platt Bomben, und wir brauchen nur eine Granate in den Panzerturm legen und die Leutz da drinn sind ihrem Ende zugeführt worden. Rein theoretisch kann es tatsächlich passieren, das ein besonders gewandter Krieger von der Seite her auf den Panzer klettert, durch den Turm ins innere gelangt und die dort eingezwängte Besatzung mit einem Messer die Kehlen durch trennt und so die Gefahr bannt. Nicht sehr wahrscheinlich, aber durchaus realistisch! Zugegeben, klingt seltsam, is' aber so.

    Das Konzept der Einheit in Civ
    Wenn wir jetzt noch mal zur Anfangsfrage zurück gehen., das hatte man schon zu Zeiten von Civ1 öfter mal gehört. Aber gerade bei Civ1, da war der Ursprung der Einheitenidee noch ein anderer. Bei Civ insgesamt ist ja nie genau geklärt ob jetzt eine Einheit ein einzelnen Soldaten repräsentieren soll oder eben eine ganze Gruppe. Und wenn ja, dann, wieviel Panzer, Schlachtschiffe usw? Wenn man also sich klar macht, das außerhalb des Filmes den man sich beim spielen fährt, also auf einer konzeptionellen Ebene, das Konzept der Einheit immer einer gewissen Unschärfe unterworfen ist, dann kann mann durchaus auch sagen: eine Warrior-Einheit in Civ3 zB. ist ein Haufen entschlossener, erfahrener Krieger (die schon seit 3000 Jahren leben und Kriege führen) und die haben in einem Kampf gegen einen Panzerzug gewonnen. Die Details sind ja sowieso nie so klar. Und ich glaube, auch wenn auf Ebene von Grafik und Film das eben nicht so ist, auf staatsmänischer Ebene ist das durchaus im Sinne der Simulation. Es geht nicht darum, möglichst detailgetreu ein Schlachgeschehen zu simulieren. Es geht um die Geschichte! Um das große Bild. Und da ist das Konzept "Sparta vs Persien" und "Vietnam vs USA" fast das Gleiche. Und wenn dann die Warriors eben die Panzer platt machen, dann ist das eine Überraschung die auf der Vietnam-Sparta-Linie liegt, und eben nicht unrealistisch. Selten. Unwahrscheinlich. Aber immer mal wieder vorgekommen.

  6. #81
    :V: Avatar von kleinerHeldt
    Registriert seit
    25.01.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.338
    schöner text.

    Man merkt hier jemand Civ

  7. #82
    lecker Avatar von pza
    Registriert seit
    13.09.09
    Beiträge
    1.016
    der mensch der das damals hier geschrieben hatte ist schon 8 jahre älter als damals...

    Ich finde, die Einheiten sollten ihren "Look" mit den Zeitaltern verändern. Aus Kriegern werden Entdecker (die extra-einheit ist eh schwachfug), später Spione und schließlich Hacker, oder sowas. eben "einfach" ausgestattete Einheiten, die irgendwas spezifisches können.

    es ist halt heute kein krieger mit lendenschurz und hackebeil in den Schlachtfeldern mehr anzutreffen. Und wenn doch, dann weil die Dazugehörige Nation erst in ihrem eigenen Bronzezeitalter/was auch immer ist (z.B. Indianerstämme).

  8. #83
    längerer Foren-Urlaub
    Registriert seit
    05.05.08
    Beiträge
    3.306
    Zitat Zitat von pza Beitrag anzeigen
    Ich finde, die Einheiten sollten ihren "Look" mit den Zeitaltern verändern. Aus Kriegern werden Entdecker (die extra-einheit ist eh schwachfug), später Spione und schließlich Hacker, oder sowas. eben "einfach" ausgestattete Einheiten, die irgendwas spezifisches können.

    es ist halt heute kein krieger mit lendenschurz und hackebeil in den Schlachtfeldern mehr anzutreffen. Und wenn doch, dann weil die Dazugehörige Nation erst in ihrem eigenen Bronzezeitalter/was auch immer ist (z.B. Indianerstämme).
    Du kannst jeder Einheit (bis auf die Barbaren) zeitalterspezifsche Grafiken verpassen. Ein Krieger kann zum Beispiel im Mittelalter als schwach bewaffneter Schwertkämpfer, im Industriezeitalter als Partisan und in der Moderne als Militz daher kommen. Nur die Stats bleiben immer gleich -hier gibt es aber die Möglichkeit die Einheit in eine andere Einheit zu modernisieren.

  9. #84
    RaR-Fan Avatar von PaGe
    Registriert seit
    10.06.06
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    10.724
    5 Uhr morgens
    Mit den Zeitaltern geht das auch bei Einheiten. Das könnte Civ wahrhaft verändern. Ich hasse nämlich diese Bogis und Krieger ebenfalls im IZ.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt; aber irgendwann segnet auch sie das Zeitliche!

  10. #85
    lecker Avatar von pza
    Registriert seit
    13.09.09
    Beiträge
    1.016
    Zitat Zitat von PaGe Beitrag anzeigen
    5 Uhr morgens

    Zitat Zitat von Civinator
    Du kannst jeder Einheit (bis auf die Barbaren) zeitalterspezifsche Grafiken verpassen.
    Okay, aber es geht ja eigentlich um das Basisspiel, denn das ganze war ja auch schon in civ 1 und 2 so. so genau kann ich mich nicht erinnern, aber eine "Revolution" wäre das nicht gewesen, diese Sache zu verbessern. In Civ 4 kenne ich mich nicht aus.

    p.s.: Terroristen seien die neuen Guerilla

  11. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.11.08
    Beiträge
    129
    also:

    stellt euch ein kampfszenario unter gleichen bedingungen vor (kein fluss, keine berge, keine stadt... kein irgwas. nur 2 wiesenfelder nebeneinander) auf der einen seite eine gewisse anzahl an veteranenkriegern (wieviel genau is wurscht => oder schaut am ende dieses taggs) und auf der anderen EIN veteranenpanzer:

    ein krieger geht mit dem angriffswert 1 in den kampf gegen den panzer, der mit 8 verteidigt.
    ALSO: wahrscheinlichkeit 1:8 um dem panzer ein punkt abzunehm

    jedes mal wenn der krieger zuschlägt schlägt es beim panzer mit eins ein, der aber mit acht verteidigt. um WAHRSCHEINLICH den panzer einmal zu treffen bräuchte es also acht krieger. das wiederum bedeutet man bräuchte acht mal vier (VETpanzer!!) krieger um wahrscheinlich einen panzer zu schlagen: also 32!!

    un das wiederum klingt schon sehr realistisch...
    es kann auch sein dass zwei drei krieger hintereinander zwei drei panzer plättn (was wirklich sehr unrealistisch ist, aber eben nicht unmöglich), aber dann WAHRSCHEINLICH die nächsten 60 90 angriffe überhauptnix mehr reißen, zumindest auf lange sicht läuft es wieder auf das 1:32 verhältnis raus...

  12. #87
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.487
    Deine Rechnung stimmt nicht. Da der Panzer die ersten Kämpfe vermutlich gewinnt wird er befördert und muss wie ein Elitepanzer behandelt werden. Außerdem hat selbst ein unverschanzer Panzer auf Wiese 10% Verteidigungsbonus. Du brauchst also 11 Veteranenkrieger um einen Panzer mit 50% Wahrscheinlichkeit zu schlagen. Mehr Krieger verbessern die Wahrscheinlichkeit, weniger verschlechtern sie. 0% oder 100% werden jedoch nie erreicht, es bleibt immer ein Glücksspiel.

  13. #88
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.11.08
    Beiträge
    129
    richtig!

    mein beispiel war ein schulbeispiel ;-) h3h3

  14. #89
    Registrierter Benutzer Avatar von Fürst Myschkin
    Registriert seit
    15.07.08
    Beiträge
    76
    Zitat Zitat von justanick Beitrag anzeigen
    Deine Rechnung stimmt nicht. Da der Panzer die ersten Kämpfe vermutlich gewinnt wird er befördert und muss wie ein Elitepanzer behandelt werden. Außerdem hat selbst ein unverschanzer Panzer auf Wiese 10% Verteidigungsbonus. Du brauchst also 11 Veteranenkrieger um einen Panzer mit 50% Wahrscheinlichkeit zu schlagen. Mehr Krieger verbessern die Wahrscheinlichkeit, weniger verschlechtern sie. 0% oder 100% werden jedoch nie erreicht, es bleibt immer ein Glücksspiel.
    Aber das ist im Spiel doch völlig unmöglich oder ? Bei einem Archer Rush hab ich mal an die 15 Veteran Archer Einheiten an 3 Phalanx der Römer verballert, also ein 2 Angriff gegen 2 Verteidigung + 50 % Bonus, mit dem Ergebnis das der Römer einen Phalanx verlor und noch 2 Elite Phalanx hatte. Wie können dann praktisch elf Krieger 1 gegen 8 gewinnen können ?

  15. #90
    Avatar von Uaargh!?
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    5.960
    Dadurch, dass die Ergebnisse vom Zufall abhängig sind.

    Es ist auch möglich, dass 517 Kampfpanzer an einem unverschanzten Krieger versagen... nur eben extrem unwahrscheinlich.
    Everyone thinks of changing the world - but no one thinks of changing themselves.

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •