Seite 2 von 31 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 456

Thema: [AS] Der hohe Rat - Zentrum des Reiches

  1. #16
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    16.444
    Wir sind sehr enttäuscht, dass unserem Fürsten Teverin kein Vertrauen gebracht wird vonseiten Talesnes. Wir können das auch nicht nachvollziehen. Ist es die Ablehnung gegenüber den Goldelfen? Seht ihr uns Goldelfen als minderwertig an? Heißt ihr gar die Sklaverei vonseiten der Kristallelfen gut, wie sie noch an viel zu vielen Orten praktiziert wird? Darf man Goldelfen eurer Meinung nach versklaven?

  2. #17
    Mag Ratten Avatar von Rattenkind
    Registriert seit
    17.10.13
    Ort
    Dunkeldeutschland
    Beiträge
    2.324
    Werter Abgesandter Nakumos, es sind eben solche Reden welche das Vertrauen von Haus Taleo in Haus Nakumo schmälern. Die Goldelfen sind dem Haus Taleo in Talesne ebenso gute Untertanen wie Kristallelfen, wie es in Cithoria unter dem goldelfischen Haus Ardeki ebenso der Fall ist. Eure Worte jedoch wollen stets Unfrieden schüren. Würden von Nakumo stattdessen hin und wieder gemäßigtere Töne oder gar konkrete Vorschläge zu Wohl und Sicherheit des Reiches kommen, könnte sich Vertrauen aufbauen. So jedoch weiß zumindest Haus Taleo nicht, was es von Euch halten soll.
    Starkes Bier und sturer Zwerg, in großen Hallen unterm Berg: Das Zwergenreich Twerginhâl

    Bild

    Fürstentum Talesne - Land zwischen den Flüssen


    Zitat Zitat von Ennos Beitrag anzeigen
    Der Mensch schuf Gott nach seinem Ebenbild.
    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP"

    - Leonard Nimoy

  3. #18
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    16.444
    Wenn ihr nun den Blick auf die anderen Länder schweifen lässt, wird euch auffallen, dass Goldelfen eben nicht überall eine angemessene Behandlung erfahren. Wie steht ihr zu der Tatsache, dass Goldelfen mancherorts praktisch wie Sklaven gehalten werden? Dieses Thema ist ein wichtiges für das Wohle und die Sicherheit des Reiches. Eine Verachtung der Goldelfen wird immer für Unruhe sorgen.

    Was den Diskurs um die Flotte des Admirals anbelangt schlägt Fürst Teverin vor, dass man sich im nächsten Jahr im Reich schwerpunktmäßig der Schiffahrt widmen könnte. Fortschritte im Schiffsbau könnten uns schneller und günstiger bessere Schiffe produzieren lassen, so dass wir die Menschen und Orks zur See nicht fürchten müssten. Edit:Eiine Verbesserung der Küstenbefestigung bzw der Überseehäfen wäre auch eine interessante Erwägung

  4. #19
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    49.404
    Voraussichtliche Einnahmen des Reichs:


    Reich;Letztes Jahr;Zahlung;Stundung;Bemerkung
    Sternenfaust;30000;40000;;10k für Khinochal
    Serall;20000;20000;;
    Khinochal;20000;10000;;
    Talasne;20000;30000;;
    Taezin;20000;10000;10000;
    Neraza;5000;5000;;Fehlende Abgabe
    Anthoria;15000;15000;;
    Cithoria;25000;25000;;
    Tuzara;5000;5000;;
    Gesamt;160000;160000;;


    Hier stellt sich noch die Frage, ob Neraza in der Lage ist einen Reichsbeitrag zu zahlen und wie hoch dieser ist.
    Geändert von [VK] (21. Februar 2020 um 15:53 Uhr)

  5. #20
    Zurück im Schatten
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    31.451
    Neraza übermittelte wieder einen symbolischen Reichsbeitrag von 5.000 Yurai.
    Keep your eyes on me
    Now we're on the edge of hell

  6. #21
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    49.404
    Man würde gerne über folgenden Antrag diskutieren lassen:
    1) Der Ordenstaat Kaerval und das Reichsheer erhalten im hohen Rat einen Beobachterposten ohne Stimmrecht.

    Alternativ wäre auch eine größere Reform des Beobachterpostens.

  7. #22
    Blubb=Lebenseinstellung Avatar von PaPaBlubb
    Registriert seit
    13.05.13
    Ort
    Blubbmania
    Beiträge
    8.990
    Was soll sich hinter der Reform verbergen?

  8. #23
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    16.444
    Werte Ratskollegen, für die, die mich nicht kennen, darf ich mich vorstellen:
    Teverin Nakumo, Fürst von Anthoria, Sohn meines wohlgeschätzten Vaters Tesrain.
    Was den Antrag des Fürstprimas angeht würden wir diesen bitten, zu erklären, was er sich davon verspricht.

    Mein werter Abgesandter hat es zudem bereits angesprochen. Wir, das Fürstentum Anthoria, schlagen vor, dass sich das Reich im nächsten Jahr der Sicherheit zur See widmen sollte. Auch wenn wir keine akute Bedrohung sehen, so verstehen wir auch die Bedenken, die hier geäußert wurden. Nichtsdestoweniger schadet ein Blick in die Zukunft nicht. Der Verlust der Kriegsflotte hat uns vor Augen geführt, dass ein Bedrohungsszenario auch unerwartet und jederzeit eintreten kann. So wie die Orks sich in Lorran bedient haben, so ist auch ein Angriff von den Küsten Ifris ausgehend denkbar. Wir schlagen daher vor diesem Hintergrund vor, die Sicherheit unserer Küsten zu verbessern. Dies wäre unserer Meinung nach eine gute Option für den Schwerpunkt des Reiches nächstes Jahr, erst Recht, da weder Widerspruch noch Gegenvorschläge bekannt wurden. Zur konkreten Ausgestaltung haben wir mehrere Vorschläge. Der erste wäre der Ausbau der Überseehäfen in Norvesk und Vesk, sowie in Taezin, wenn dort die innenpolitischen Wirren geklärt sind. Insbesondere unter defensiven und militärischen Aspekten. Auch eine Verbesserung des Schiffsbaus wäre naheliegend. Seien es Fortschritte im Schiffsbau oder spezielle Werften, die uns einen Massevorteil bieten könnten. Eine letzte Option ist die Handelsflotten unter militärischer Gesichtspunkten zu verbessern, um im Ernstfall unterstützen zu können.

  9. #24
    Zurück im Schatten
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    31.451
    Eidira, die Gesandte Nerazas, entrollt ein Schriftstück, wirft einen letzten Blick hinein und sagt: "Die Stadt Vesk bittet mich, weiterzutragen, dass sie in dem kommenden Jahr auf eigene Kosten eine Kriegsflotte aufzustellen gedenkt, um ihre verlorene zu ersetzen. Ich möchte nicht zu sehr für sie sprechen, doch ich kann mir vorstellen, dass Fürst Teverins Vorschläge bei ihnen auf ein offenes Ohr stoßen und sie gewillt wären, gegenüber einer Reichskooperation als Partner aufzutreten."
    Keep your eyes on me
    Now we're on the edge of hell

  10. #25
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    49.404
    Zitat Zitat von PaPaBlubb Beitrag anzeigen
    Was soll sich hinter der Reform verbergen?
    Hauptsächlich die Stimmen. Ich finde es etwas ungeschickt, dass ein Beobachter die gleiche Anzahl an Stimmen hat wie ein Mitglied des Reiches.

    @Nakumo: Man hofft, dass Ordenstaat und Reichsheer bei den wichtigen Punkten des Reiches zu Wort kommen. Im Grunde basiert der Antrag aber auf dem Wunsch des Ordensstaat im hohen Rat zu Wort kommen zu können.

  11. #26
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    49.404
    Daneben gibt es jetzt eine Fassung des Friedensvertrags mit den Ifris:



    Die geeinten Stämme der Ifris (Ifris) und die Lande des weißen Throns (Reich) einigen sich auf folgendes Vertragswerk zur Wahrung des Friedens im Sinne der serallischen Einigung:

    1. Grenzen
    1.1 Ifris erkennt die alleinige serallische Autorität über das Gebiet Nord-Serall an und verzichtet auf alle etwaig bestehenden Gebietsansprüche in Nord-Serall.
    1.2 Das Reich und Ifris erkennen die Verbindung der südlichen Berge als Grenze zwischen den Gebieten Nord-Serall und Trutzburg an.
    1.3 Ifris bittet alle seine Bürger, welche sich in Nord-Serall niedergelassen haben, zurück nach Ifris zu kommen und in den neuen Siedlungsgebieten ein Zuhause zu finden. Eine Zwangsumsiedlung findet nicht statt.
    1.4 Das Reich verpflichtet sich, den bleibenden Ifris-Siedlern kein Leid zuzufügen, eine spätere Rückreise nach Ifris wird von Ifris immer unterstützt werden.

    2. Frieden
    2.1 Das Reich und Ifris verständigen sich auf einen mindestens 20 Jahre andauernden Frieden zwischen den Vertragsparteien.
    2.2 Spätestens 5 Jahre vor Ablauf dieses Friedens verpflichten sich die Unterzeichner, sich erneut um Verhandlungen zu bemühen und einen Folgefrieden zu verhandeln.
    2.3 Während des Friedens betritt keine Streitkraft des Reiches Gebiet von Ifris, ohne deren ausdrückliche und jederzeit widerrufbare Genehmigung.
    2.4 Während des Friedens betritt keine Streitkraft von Ifris Gebiet des Reiches, ohne dessen ausdrückliche und jederzeit widerrufbare Genehmigung.
    2.5 Weiteres regelt ein Vertrag zwischen Neraz und Ifris.

    3. Handel
    3.1 Serall verpflichtet sich dazu, unter finanzieller Unterstützung und Aufsicht des Reiches, binnen 5 Jahren eine Handelsstraße glorreichen Ausmaßes (Stufe 5) von Nord-Serall nach Trutzburg zu errichten. Dies soll die ehemalige Pforte des Schreckens für alle Zeiten friedlich öffnen.
    3.2 Das Reich und Ifris vereinbaren, dass sie ihr möglichstes tun, damit diese glorreiche Handelsstraße nicht an Wert und Bedeutung verliert.
    3.3 Weiter steht jedem Mitglied des Reiches eine Stufe 2 Handelsflotte nach Taedor/Ifris zu.
    3.4 Weiter steht Ifris jeweils eine Stufe 2 Handelsflotte zu jedem Hafen des Reiches zu.
    3.5 Die Verwendung der 5. Stufe eines Seehandelsweges unterliegt den etwaigen direkten Verträgen zwischen Mitgliedern des Reiches und Ifris.

    4. Vertragsbruch
    4.1 Sämtliche Verstöße in den Bereichen der Nummern 1 und 2 sorgen für eine sofortige Beendigung des Vertrages und Herstellung des Kriegszustandes.
    4.2 Ein Verstoß gegen eine Bestimmung aus Nummer 3 sorgt für ein sofortiges Ruhen des Vertrages, bis eine endgültige Klärung über dessen Fortbestand getroffen wurde.

    Unter Vorbehalt unterzeichnet:
    Für Ifris: Dunn Darash, Stratege der Ifris, 1. Vorsitzender der Waffenmeister




    Man befürwortet hierbei den Abschluss des Vertrages, da der Frieden für Reich und insbesondere Serall Stabilität und Wohlstand bringt. Daneben könnte man durch den Fokus auf das Erreichen einer dem Reich genehmen Einigung mit Lorran sicherstellen, dass die Nordgrenze des Reiches militärisch geschützt ist.

    Sollte es bis Sonntag Abend keine größeren Widersprüche geben, so würde man beide Anträge zur Abstimmung stellen.

  12. #27
    Mag Ratten Avatar von Rattenkind
    Registriert seit
    17.10.13
    Ort
    Dunkeldeutschland
    Beiträge
    2.324
    Als teilweise Beteiligter an diesem Friedensabkommen befürwortet auf das Fürstentum Talesne den ausgehandelten Vertrag mit Ifris.

    Auch die Beobachterposten für Orden und Reichsheer würden die Befürwortung durch Talesne finden.

    Bezüglich der mit dem Beobachterposten der Wächter verbundenen gleichstarken Stimmkraft mit den neuen Fürstentümer, wie eben Talesne, würde Talesne vorschlagen, die Stimmen der neuen Fürstentümer mit denen der alten gleichzusetzen und ebenfalls auf zwei anzuheben. Dies würde zumindest im Fall von Talesne auch der Realität gerechter, wenn man bedenkt, dass Talesne derzeit das dreifache des Beitrages Tuezins und das sechsfache dessen Nezaras einzahlt.
    Die Alternative wäre, den Wächter die mit ihrem Beobachterposten verbundene Stimme zu entziehen, doch stehen wir in Talesne diesem eher verhalten gegenüber.

    Auch wenn dank des hoffentlich bald unterzeichneten Friedensvertrages mit Ifris nach Talesnes Einschätzung von diesen kaum eine Bedrohung ausgeht, stimmt Talesne dem ehrenwerten Vertreter Anthorias zu, dass die Bemühungen des Reiches um den Schutz seiner Küsten verstärkt werden müssen. Diese sind im Moment, insbesondere nach dem Verlust der nerazischen Kriegsflotte, bedenklich verwundbar. Aus diesem Grund steht meine Fürstin auch bereits in Verbindung mit Haus Netax von Taezin, um einen Zugang zum Hafen von Sadravis auszuhandeln, auf dass auch das Fürstentum Talesne seinen Teil zur Sicherung der Küsten des Reiches beitragen kann.
    Starkes Bier und sturer Zwerg, in großen Hallen unterm Berg: Das Zwergenreich Twerginhâl

    Bild

    Fürstentum Talesne - Land zwischen den Flüssen


    Zitat Zitat von Ennos Beitrag anzeigen
    Der Mensch schuf Gott nach seinem Ebenbild.
    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP"

    - Leonard Nimoy

  13. #28
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    16.444
    Unserer Meinung nach werden hier zu viele Diskussionen vermischt. Bevor man über einen Beobachterposten für bestimmte Länder abstimmt, so sollte man doch vorher erst klären, ob der Beobachterposten reformiert wird oder nicht. Durch eine Vielzahl reichsexterner Stimmen geht man ein großes Risiko ein, dass nicht das Reich selbst Entscheidungen für das Reich trifft.

    Wir sehen zudem die Aufnahme des Reichsheeres kritisch. Das Reichsheer hat sich in der Krise um Lorran durch seine Handlungsunfähigkeit blamiert. Das Reichsheer braucht dringend mehr Kontrolle durch das Reich, damit es nicht nur die eigene Stärke ausbaut um unantastbar zu sein. Deshalb muss der Rat unabhängig vom Reichsheer bleiben und sollte auch ohne dessen Anwesenheit entscheiden können.

    Fürstprimas, der Schwerpunkt zur Küstensicherung scheint Konsens zu sein, kann man diesen dann auch ausarbeiten und zur Abstimmung stellen?

  14. #29
    Mag Ratten Avatar von Rattenkind
    Registriert seit
    17.10.13
    Ort
    Dunkeldeutschland
    Beiträge
    2.324
    Ich denke, der werte Abgeordnete Anthorias missversteht den Vorschlag bezüglich der Beobachterposten des Reichsheeres und des Ordens deutlich:

    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    1) Der Ordenstaat Kaerval und das Reichsheer erhalten im hohen Rat einen Beobachterposten ohne Stimmrecht.
    Es geht sehr speziell um einen Beobachterposten ohne Stimmrecht. Das ermöglicht es den beiden für das Reich doch wichtigen Institutionen ihre Sichtweise einzubringen, gibt ihnen jedoch keine Entscheidungsgewalten.
    Starkes Bier und sturer Zwerg, in großen Hallen unterm Berg: Das Zwergenreich Twerginhâl

    Bild

    Fürstentum Talesne - Land zwischen den Flüssen


    Zitat Zitat von Ennos Beitrag anzeigen
    Der Mensch schuf Gott nach seinem Ebenbild.
    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP"

    - Leonard Nimoy

  15. #30
    Blubb=Lebenseinstellung Avatar von PaPaBlubb
    Registriert seit
    13.05.13
    Ort
    Blubbmania
    Beiträge
    8.990
    Das Reichsheer ist eine ausführende Exekutive. Es hat den Befehlen zu folgen und nicht selbst welche zugeben. Wir empfehlen hier kein Stimmrecht.

    Das Aberkennen der Stimme der Wächter, wäre gleichbedeutend mit dem Einzug des Heiligtum. Man ist überzeugt das man das in der Heimat höchst kritisch beäugen würde. Da es allen Stimmen, die auf ein friedliches miteinander pochen - sprichwörtlich mundtot machen würde.

    Durch das heraufstufen anderer Fürstentümer des Reiches in Ihrer Stimmanzahl wird die eigene Stimme ebenso weiter abgewertet. So es sich jedoch in überschaubaren Grenzen hält - könnte man das in der Heimat besser darstellen und zu keinen Problemen führen.

Seite 2 von 31 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •