Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 41 von 41

Thema: Rom lernt laufen (Lernstory)

  1. #31
    Strippenzieher Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.879
    Die erste Stadt auf der Insel auf die Baumwolle, das spart die HW Ladung zum anschließen und du bekommst die 3 Gold aufs Stadtfeld angerechnet. Du kannst einen +3 Hafen -9 der Stadt bauen, ein Bad -4 der Stadt und dann ein Industriegebiet -4-7 der Stadt.
    Die 2. Stadt könnte auf das Wüstenfeld zwischen dem gewassertem Ritter und der Armbrust, das wertet die Wüste auf und du kannst -6 das Bad bauen, -6-9 das Industriegebiet (dann sollte beide +4 haben) und auch ein +3 Campus ist dann -3 der Stadt drin. Einen +3 Hafen kannst du in der geschützen Bucht auch noch setzen für den Handelsweg und mehr Nahrung.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:
    37er, 41er, 43er, 46er, 49er, 2er

    Laufend:

    6er, 12er

  2. #32
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    40

    Runden 87-92

    Danke für die Vorschläge, Buktu. Ich habe es einmal so eingezeichnet bzw. Puteoli bereits entsprechend gegründet:
    Bild

    Bzgl. der Industriegebiete könnte es sein, dass die Rechnung mit den Erweiterungen sich geändert hat? Ich komme nur auf +3 (2 Minen und 2 Bezirke) bzw. +2 Produktion (1 Mine, 2 Bezirke). Meinst Du es macht Sinn den schönen Wald auf -4 der neuen Stadt für ein Bad zu roden? Mit einem Sägewerk erhalte ich dort +2 Prod. wegen Fluss, +3 ab Stahl.

    Russland ist bereits im Industriezeitalter.

    Erkundung wurde erforscht, womit Rom eine Handelsrepublik wird:
    Bild

    Die Barbareninsel wird endgültig von den Unzivilisierten befreit.

    Die Forschung stelle ich um auf Kartographie. Ich unterbreche die Produktionen aller Hafenstädte außer Petoeli und Rom und baue 4 Galeeren in den nächsten 3 Runden. Deren Aufwertung muss ich dann auch erst einmal finanzieren. Als Ausrichtung wähle ich öffentliche Verwaltung.

    Ich kaufe 2 Handwerker: einen in Sparta und einen in Lugdunum.

    Griechenland denunziert mich, weil ich eine Stadt besetze? Mein Späher steht neben Athen... wirklich übel!

    Runde 89-90
    Ich baue Galeeren und ziehe einige Einheiten wieder zentraler. In Puteoli kaufe ich einen Händler und sende ihn auf den Weg nach Rom. In Lugdunum baue ich die zweite Salpetermine. Der Ritter findet einen Späher in der Hütte an der Spitze der ehemaligen Barbareninsel. Diesen werde ich nutzen, um die Karte westlich weiter aufzudecken. Ein anderer segelt gerade östlich. Die Galeeren belasse ich in der Nähe, um sie später aufwerten zu können.

    Ich gründe Arretium auf Stadtplatz 3. Dort ist ein schöner +4 Campus möglich.

    Da meine Forschung gestiegen ist, unterbreche ich Kartographie kurz für Burgen, um noch 1 Galeere fertig zu bauen.

    Runde 91-92
    Griechenland führt Krieg gegen China. Dafür wollten sie gern mein Salpeter... und haben es nicht bekommen.

    Kartographie und Öffentliche Verwaltung sind abgeschlossen. Ich kaufe noch schnell einen Handwerker in Velitrae mit Leibeigenschaft.

    Anschließend beende ich für heute.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #33
    Strippenzieher Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.879
    Im Juni 2019 wurde viel an Industriebezirken und Sägewerken geändert. Allerdings hab ich seitdem keine Vanillapartie mehr gespielt. Aber nach Patchnotes könntest du Recht haben
    Die neuen Reglungen sehen vor, dass du für Bäder bzw eigentlich Aquädukte einen +2 Bonus auf Industriegebiete bekommst. Dass dann mit der Verdopplungskarte und dem Kohlekraftwert (wobei ich beim schreiben gerade merke, dass du das wohl auch nicht bauen kannst mit Vanilla) wären dann alleine schon mal 8 , die Boni für strategische Ressoure und 2 Bezirke angrenzend würden ja dann nochmal dazu kommen und du könntest so sehr gut produzierende Städte bekommen.
    Wenn du allerdings noch +1 für jede Mine bekommst (ist seit dem Patch nur noch 0,5, dafür zählen ab dann auch Sägewerke mit 0,5 und Steinbrüche mit 1, neben Aquädukten bringen dann auch Dämme und Kanäle +2) solltest du den Wald Roden und dort eine weitere Mine setzen. Das Sägewerk würde +3 bringen auf lange Sicht, ebenso, wie die Mine. Dafür verlierst du zwar 1 aus dem Wald, dafür ist dein Nachbarschaftsbonus um 1 höher. Das gleicht sich aus bzw, falls du die Karte für Industriebezirke nutzt hast du so mehr Produktion.
    Dann kommt das Industriegebiet der 2. Stadt dann auf das Feld -4 neben dem Barbarenlager. Falls du dann überhaupt ein 2. bauen willst auf der Insel. Ohne Kohlekraftwerke muss man die nicht so sehr spammen, denn Fabriken und Kraftwerke wirken ja nur einmal pro Stadt. Es gehen dann ja "nur" der Nachbarschaftsbonus (hier +2, mit Karte +4) und die Werkstatt (+2) verloren. Dafür kann man dann ein Lager bauen, dass mit allen 3 Gebäuden auch +6 bringt.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:
    37er, 41er, 43er, 46er, 49er, 2er

    Laufend:

    6er, 12er

  4. #34
    Großinquisitor a.D. Avatar von maddi
    Registriert seit
    31.12.11
    Beiträge
    1.219
    Ich lese auch mit.

    Tausende Stunden Civ-Erfahrung aber mit Civ6 bin ich bis jetzt nicht so warm geworden. In Civ5 kann man leichter mal eine Partie im MP spielen, finde ich.

    Die üblichen Rom-Spiele auf SG6 hab ich auch schon angefangen, deswegen danke auch für die weiteren Erläuterungen.
    Geändert von maddi (31. Januar 2020 um 15:46 Uhr)

  5. #35
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    40

    Antwort an Buktu und Maddi

    Hallo! Danke für Eure Kommentare.

    Freut mich, wenn Du mitliest Maddi. Dass Rom üblich ist, wusste ich gar nicht. Ich habe schon einige Civ6-Spiele mit anderen Nationen gemacht und fand Rom vorher nicht so spannend. Wenn man es dann spielt, ist es ganz interessant. Die automatischen Straßen und Monumente helfen ganz gut. Da kann man sich auf anderes konzentrieren.

    Buktu, es hat sich also tatsächlich viel geändert. Naja, nachdem ich Rom durch habe, werde ich mir die erste Erweiterung kaufen und ein solches Spiel machen. Auf der Insel werde ich vorerst nur die eine Stadt lassen. Sie profitiert dann bereits von Fabrik und Kraftwerk aus Aquileia.

  6. #36
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    40

    Runden 92-96

    Runde 92

    Ich verlängere die Freundschaft mir Russland, die schon seit einigen Runden eine Botschaft in Rom unterhalten. Da ich plane, zunächst Xian und dann Athen zu erorbern und St. Petersburg am anderen Ende der Welt liegt, hilft mir der Frieden auf der Seite erst einmal. Eventuell sogar eine Allianz.

    Da es bis Stahl noch weit ist, möchte ich gern überall Mauern, wo noch keine sind. Das erlaubt mir, meine Einheiten offensiver zu nutzen. Dafür nehme ich die Karte Limes rein (Marine raus) und unterbreche ggf. die aktuelle Produktion (nur die Waffenkammer baue ich noch 1 Runde fertig). Außerdem ersetze ich Leibeigenschaft durch Leistungsgesellschaft (+1 pro Bezirk).

    Mit den Galeeren schwärme ich ein wenig zur Erkundung aus, aber nicht zu weit, da ich rechtzeitig für die Upgrades zurück sein möchte. Dafür spare ich jetzt Geld an.

    Mein Griechenlandspäher, mit dem ich die beiden Hütten im Süden aufdecken wollte, wurde leider von eine barbarischen Quad bombardiert. Da dort gleich noch eine auftauchte, ziehe ich ihn zurück zur Heilung.

    Runde 93
    Jetzt fragt auch China um Schießpulver... sicher nicht.

    Mit der fertigen Waffenkammer ist endlich das Heureka für Schießpulver da, Burgen sind fertig und ich switche um. Außerdem baue ich ein Katapult.

    Mein östlicher Späher erreicht russisches Gebiet und macht sich daran ein aufzudecken.

    Unterdessen modernisieren meine Handwerker einige Geländerfelder.

    Runde 94
    Russland missioniert fleißig weiter. Derzeit folgen zwei meiner Städte der russischen Kirche, aber es werden bald mehr. Dem Buddhismus folgen aber schon zwei Civs. Und Griechenland hat vorhin auch eine Religion gegründet. Die Gefahr eines baldigen Religionssieges sehe ich nicht.

    Schießpulver ist abgeschlossen. Ich forsche jetzt ein wenig an Metallguss, will aber vor dem Abschluss noch 3 Katapulte bauen.

    Aquileia beendet den Hafen und baut einen Händler. Cumae beendet das Lager und baut ein Katapult. Antium unterbricht den Handelbezirk und baut ebenfalls einen Katapult.

    Ich entdecke Kabul, das direkt am Yosemite liegt. Daneben sind Grenzen einer unbekannten Civ zu sehen.
    Bild

    Außerdem entdecke ich Hongkong, das neben St. Petersburg liegt.
    Bild

    Runde 95
    Athen baut die verbotene Stadt und Russland den Koloss.

    Ich treffe im Westen auf Japan, den Gründer des Buddhismus. Japan ist militärisch auf dem zweiten Platz, insgesamt etwas hinter mir. Ich sende eine Delegation. Auch im Osten decke ich weiter russisches Gebiet auf und treffe Preslaw. Im Norden habe ich eine Hütte entdeckt, allerdings umstellt mit Barbaren.

    Sparta beendet die Stadtmauern und baut weiter am Hafen. Velitrae ist ebenfalls geschützt und baut weiter am Campus.

    Runde 96
    Russland schlägt eine Allianz vor und möchte Salpeter gegen Lux und Geld tauschen. Ich ändere auf eine einfache Allianz. Ich sehe nun einen Großteil der Welt. Damit treffe ich nun auch Deutschland.

    Mit der Allianz gibt es die Inspiration Diplomatischer Dienst. Außerdem wird Gilden fertig, was wiederrum ein Heureka für Bankwesen auslöst. Das nehme ich auch gleich in die Forschung.

    Ich beordere meine Galeeren zurück zum Upgarde.

    Ich kann Jeanne D'Arc rekrutieren.

    In Lugdonum baue ich nach den Mauern nun einen Kornspeicher, da bereits 4/5 Einwohnern. Auch in

    Politiken: Rekrutierung, Naturphilosophie und Leistungsgesellschaft bleibt. Ich setze aber noch Diplomatenliga, Karawansereien und Landvermessung.

    Ich entsende mit Verdoppler je einen Gesandten nach Hattuscha (Forschung) und Preslaw (Militärisch). Deren Quests werde ich versuche, demnächst zu erfüllen.

    Mit Japan gehe ich eine Freundschaft ein. Japan steht Russland auch freundlich gegenüber. Deutschland empfängt meine Delegation nicht. Deutschland und Japan kann ich je ein Lux zu moderaten Goldpreisen anbieten.

    In Arretium, kaufe und schlachte ich die Schafe auf -1-1, platziere einen späteren +4 Campus, baue aber erst die Mauern fertig und eventuell noch den Kornspeicher, da die Nahrung die Einwohner verdoppelt.

    In Lugdunum kaufe ich ein Feld für Schiffsupgrades.

    Militärisch hat sich Griechenland an China und seinen Kauernden Tigern ziemlich verschluckt und wird zum Übernahmekandidaten mit nur 120 militärischer Stärke. Auf dem Landweg steht mir da leider Soul im Weg (wäre schade um 6 Gesandte, hat aber einen Campus) oder ich gehe eine Allianz mit China ein.

    Ein paar Bilder vom aktuellen Stand:
    Bild
    Bild
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #37

  8. #38
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    40

    Runden 97-107

    Hallo slowcar! Danke für den Hinweis. Ja, wenn man die ganzen gelben Missionare und Apostel sieht. Ich habe das aber im Auge: bisher sieht es nicht so sehr danach aus:
    Bild
    4 Religionen und 6 Zivs. Bisher wurden auch nur römische Städte konvertiert. Viel machen kann ich allerdings auch nicht, außer Krieg gegen Russland. Alle Religionen wurden nun gegründet.

    Runde 97-98
    Bei Lugdunum lege ich einen Sumpf trocken und platziere einen Kulturbezirk.
    Aquileia stellt den Händler fertig, den ich nach Arretium zur Entwicklung sende. Der Händler des Weges Sparta nach China ist fertig. Als nächstes startet er die Route Cumae-China. Ein paar Straßen für die spätere Einnahme. Mein erstes Zwischenziel wird aber Soul werden, sobald die Katapulte/Bombarden fertig sind.

    Runde 99
    Bankwesen ist fertig und bringt wieder etwas mehr Gold durch Steinbrüche. Außerdem ist der diplomatische Dienst fertig. Ich stelle Belagerungstaktiken und Humanismus ein.

    Cumae baut die Universität für das Heureka später. Bei Antium ernte ich einen Regewald für Aquileia und platziere einen Theaterbezirk für Antium.

    Politiken: Handelsförderation statt Diplomatenliga, Berufsarmee statt Landvermessung.

    Ich modernisiere meine ersten drei Galeeren auf Karavellen, und meine ersten beiden Legionen zu Musketieren. Damit erfülle ich die Quest von Hattuscha, habe dort nun 3 Gesandte und freue mich über +4 Wissenschaft derzeit.

    Runde 100
    Dreistellige Rundenzahl. Nachdem ich nun 3 Katapulte fertig habe, switche ich Forschung auf Metallguss.

    Ravenna produziert nun den Badbezirk. Antium produziert einen Handwerker.

    In Lugdunum steht nun der Kornspeicher und es wird ein Handwerker gestartet. Ich plane eine Runde Handwerker mit Leibeigenschaft gleichzeitig zu produzieren. Dazu schiebe ich noch einen Handwerker in Aquileia ein.

    Eine weitere Galeere wird zur Karavelle und mit dem dritten Musketier erhalte ich das Normteile-Heureka.

    Runde 101
    Metallguss wird erfunden. Ich erhalte einen großen Admiral. Ich verlege einige Karavellen nach Sparta, da ich nach Soul einen Land- und Marineangriff auf Griechenland plane.

    Ich richte Botschaften in Russland und Japan ein.

    Runde 102
    Athen fordert 8 Gold pro Runde, was ich ablehne. Soul attackiert einige chinesische Einheiten.

    Ich erkläre Soul den Krieg. Ich vergesse immer die Bilder... ab jetzt achte ich wieder darauf!
    Bild
    Von Osten her bin ich schon einmarschiert und habe zwei Armbrustschützen aus dem Weg geräumt. Den einen mit dem Musketier: Heureka Rahsegel. Vom Norden her beschieße ich den Armbrustschützen mit meinem und räume ihn mit dem Ritter ab. Meine amphibischen Musketiere schwimmen durch den See. Soul ist damit belagert und kann nicht heilen.

    Durch das Upgarde des zweiten Katapults erhalte ich Heureka und Technologie Belagerungstaktiken. Als nächstes entwickle ich Ballistik: in 8 Runden kann ich die Fernkämpfer upgraden.

    Runde 103
    Endlich!
    Bild
    Damit steht Roms Vormachtstellung nichts mehr im Wege!

    Rom startet für eine Runde die Universität. Ich möchte noch die Politik wechseln, dann kann ich 2 Quads/Runde hier bauen.

    Ravenna hat das Bad fertig, genug Wohnraum, aber zu wenig Nahrung. Dafür muss der Hafen gebaut werden und ein Leuchtturm her!

    Die Bombarde macht nur mäßig Mauerschaden. Soul hat 65 Garnisons-Stärke... mal schauen wie das wird. Ich ziehe Einheiten nach.

    Runde 104
    Humanismus wurde entwickelt. China denunziert mich wegen Kriegstreiberei, nachdem dies auch schon Deutschlang getan hatte.

    Rom baut jetzt auch noch einen Handwerker für 2 Runden. Es ist einfach viel zu modernisieren! Und Geld ist auch knapp, so dass ich für die Fregatten ein bisschen sparen muss.

    In Arretium platziere ich ein Bad und baue den +4 Campus.

    Politik: Ich switche Berufsarmee zu Leibeigenschaft: Bald 4 Handwerker mit insg. 20 Ladungen.
    Ich entwickle Marine-Tradition.

    Soul-Feldzug:
    Bild
    Meine Bombarden attackieren die Mauer, die auf 110 zurückgeht.

    Mein Späher im Süden findet 26 Gold in einer Hütte. Wahnsinn!

    Runde 105
    Ich schließe zwei Handwerker ab und setze mit den früheren Projekten fort. In Velitrae schließe ich den +2 Campus ab und starte eine Bibliothek. Damit habe ich auch eine Quest abgeschlossen und erhalte einen Gesandten und +2 Kultur.

    Das Kriegsgebiet:
    Bild
    Soul ist immer noch nicht belagert. Verstehen kann ich das nicht. Ich schaffe es, indem ich das Musketier in den See verschiebe. So hatte ich es vorhin auch. Leider gilt amphibisch aber nicht für See, so dass ich Gefahr laufe, die Einheit zu verlieren. Leider verkalkuliere ich mich und kann nur 1x bombardieren, da ich durch den Wald bei -6 nicht schießen kann.

    Runde 106
    Marine-Tradition ist fertig und mit ihr zwei Handwerker. Politik: Ich nehme +100% Marine für Leibeigenschaft und Seefahrt-Infrastruktur statt Leistungsgesellschaft. Als Ausrichtung wähle ich Merkantilismus.

    Soul ist nun eine sichere Sache: Der Pikenier ist rausgezogen. Ich bombardiere, warte aber noch eine Runde, um noch ein wenig zu plündern.

    Cumae baut die Uni und als nächstes die Kasernen.

    In Velinrae rode ich den Wald -4 für ein Bad, das baut die Bibliothek, anschließend platziere und baue ich das Bad.

    In Lugdunum lege ich den zweiten Sumpf für ein Bad trocken, das ich ebenfalls direkt baue.

    Aquileia baut nach dem Leuchtturm nun den Industriebezirk.

    Runde 107
    Soul wurde eingenommen, nachdem ich noch Glauben und Gold geplündert habe.

    Der Händler aus Cumae baut uns eine Kriegsstraße nach Athen.

    Da ich schneller wieder die Politik wechseln möchte, gehe ich nun auf Monarchie.

    So das war es für heute. Es schaut derzeit sehr gut für mich aus. Ich werde mich nun auf Athen stürzen und dann auf China. Anschließend ist der Rest vermutlich nicht mehr die große Herausforderung. Ich spiele es vermutlich schnell zu Ende und mache ein paar Bilder.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #39
    Strippenzieher Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.879
    Das mit dem Belagern ist schnell erklärt, Wasser bricht Kontrollzonen, daher können Einheiten von Land aus keine Kontrolle über Wasserfelder ausüben -> keine Belagerung.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:
    37er, 41er, 43er, 46er, 49er, 2er

    Laufend:

    6er, 12er

  10. #40
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    13.279
    Ich würde Dir empfehlen die Übersichtsanzeige oben bei den Anführern in den Optionen anzuschalten dann sieht man auch als Leser welche Werte die Mitspieler so haben.

  11. #41
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    40

    Weg zum Sieg

    Danke, Buktu. Also muss man doch mit einer Einheit in den See. Ich hatte irgendwo gelesen, dass Seefelder nicht zählen. Okay.

    Gern, slowcar. Ich habe gesucht, aber leider keine Einstellung dafür gefunden. Gibt es das evtl. erst mit der Erweiterung?

    Rom hat den Herrschaftssieg erreicht! Der Weg führte über den Niedergang der Griechen:
    Bild

    ... anschließend Chinas, wobei ich da kein Bild habe (man sieht es im Minimap). Dann über Russland:
    Bild

    Deutschland:
    Bild

    Und schließlich Japan:
    Bild

    So sehen Sieger aus:
    Bild

    Letztlich war es wie erwartet ein Leichtes gegen KI-Gegner, die zumeist technologisch unterlegen waren. Einzig Deutschland wehrte sich etwas, hatte aber gegen massive Marine+moderne Armeen keine Chance. Für Japan habe ich dann noch 4 Bomber gekauft und nur 3 benötigt, bevor ich in Kyoto einmarschieren konnte.

    Wenn es so eindeutig nach Sieg riecht, ziehen sich die Runden ganz schön. Ich bin konservativ vorgegangen: eins nach dem anderen, da ich noch keinen Herrschaftssieg hatte. Vermutlich hätte ich ab Fregatten gegen alle Nationen gleichzeitig kämpfen können.

    Egal, der Sieg auf diesem Schwierigkeitsgrad steht und Vanilla reicht mir nun langsam. Ich werde somit die erste Erweiterung installieren und ein paar Spiele solo machen. Vielleicht komme ich danach mit einer neuen Lernstory.

    Es hat mir jedenfalls Spaß gemacht, hier einmal meine Spielweise zu veröffentlichen und Feedback zu erhalten. Dafür Euch Mitwirkenden vielen Dank!

    Auf bald
    Wiegnand
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •