Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 57

Thema: [SG7/SG8] Sieg mit einer Stadt- Theorie und Praxis von OCC

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Noch ein Leser, fein fein.

    Hallo Eolaran

    Also, Pangäa in drei Bildern. Meine in Barbkämpfen gestählten Elite-FLs decken die Karte rasend schnell auf.
    Sogar ein bisschen zu schnell. Bis auf ein Naturwunder sind schon alle entdeckt, schlecht für zukünftige Quests. Auf dem ersten Bild sieht man gut, wie Siam in feinster KI-Manier Städte spammt.
    Und sich mit dabei mit Inkaland sehr nahe kommt. Ob das wohl noch lange so friedlich bleibt??

    Bild

    Österreich im Nordwesten entwickelt sich auch gut, England und Venedig eher etwas langsamer.


    Bild

    Hier noch mal die bisher aufgedeckten Ländereien von Polen und Byzanz. Auch keine Überflieger.


    Bild


    Allgemein gesehen sind hier nur Builder-CIVs am Start. Das ist tatsächlich eher nachteilig. Aus meinen OCC-Versuchen auf SG7 habe ich die Erfahrung gemacht, dass Dummbeutel-Civs wie die Hunnen oder die Kelten als Gegner sehr viel dankbarer sind - sofern man keine direkten Grenzen mit denen hat - , denn die forschen halt kaum und lassen sich leicht in Kriege verwickeln und schwächen damit dann auch die Anderen. Aber mal schauen, ob wir es auch hier schaffen schlechte Laune auf der Pangäa zu verbreiten

    Demo ist ganz klar siamesisch geprägt

    Bild

    In der Stadtansicht sieht man sehr schön, warum ich dieses ganze Theater um jedes Prozent Wachstum mache. Habe es endlich geschaftt Pelze zu organisieren und den - ab jetzt hoffentlich - tausendjährigen Feiertag einzuläuten Emoticon: cheerleader Emoticon: bier.

    Damit hat die Stadt jetzt trotz der ersten zwei eingestellten Spezis noch 33 pro Runde und hat den ohne Fruchtbarkeitsriten maximal erreichbaren Wachstumsbonus von 65% erreicht. So muss das
    Fehlen nur noch ein paar maritime Stadtstaaten als Freunde. Aber irgendwie läuft das hier noch nicht. Quests sind alle nicht erfüllbar auf die Schnelle. Irgendwas is halt immer.

    Bild

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Und noch mal ein Zeitsprung in Runde 124

    Langsam wird es spannend. Der Inka fing schon an so unruhig mit seinen Truppen an meiner Nordgrenze rumzusocken. Das sah irgendwie bedrohlich aus Da hat ihm aus heiterem Himmel das mächtige Siam den Krieg erklärt. Na so ein Glück für Pocatello aber auch
    Wird er wohl seine Truppen bald woanders brauchen
    Immerhin hat er die große Mauer. Die Hoffnung geht dahin, dass beide sich jetzt ewig kloppen, ohne dass es einen klaren Sieger gibt. Schaun wir mal.

    Schön sehen kann man, wie gut die neueste Sopo die Zufriedenheit in Kultur umwandelt. +12 pro Runde. Da lohnt sich das Bündnis mit Antwerpen doch sehr! Mit den "Blühenden Künsten" als nächstes kesselt das bald richtig.

    Erwähnt werden sollte auch der baldige Eintritt in die Reni, und die nächste Runde Wunderrennen. Ich hätte auch über Akustik schon längst in die Reni gehen können und mir recht ungefährdet die Kapelle holen können. Aber der Schiefe Turm ist halt noch besser, mit dem Ingi kann dann gleich die Kapelle umsonst geholt werden. Risiko ist halt, dass ich gar nix bekommme. Aber mit halben Sachen gewinnt man hier nicht, also volles Wunderrisiko.

    Ach ja, geklaut wird bei Elisabeth. Die sitzt schön weit weg. Bei Siam gäbe es mehr zu holen, aber mit Ram muss ich mich immer gut stellen, ist jetzt schon zu mächtig
    Strategisch ungünstig ist auch, dass Siam mittlerweile den kompletten Siedlungsraum westlich von Moson Kahni zugesiedelt hat, den die KI eigentlich für mich berechnet hatte. Venedig konnte ja leider nicht übernehmen. Nu wird er noch mächtiger.


    Bild

    Und noch mal die Stadtansicht. Mit Eisenhütte kommt auch die langsam in Schwung.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Huch! Warum jetzt das Theater?

    Na, ganz einfach. Der Turm wurde mir zum Glück weggebaut, als ich gerade erst eine Runde dran gebastelt hatte. Und da das Theater im GA nur 8 Runden gebraucht hat, und Akustik noch nicht zu Ende geforscht war, frisch ans Werk
    Die Kapelle wird natürlich direkt angeschlossen. 10 Runden, könnte klappen.

    Bild

    Der Fährtenleser geniesst die Aussicht vom Hügel, knabbert bisschen gedörrtes Elchfleisch und entspannt sich, während die Todesschreie aus dem Tal leise im Wind zu hören sind. Siam macht hier blutigen Ernst, ungezählte Elefanten finden vor Cusco den Tod. Der Inka hat halt neben der Mauer noch die Burg Himeji. Zähe Sache das Gemetzel.

    Bild


    Tätaa!

    Bild


    Ram hat leider eingesehen, dass Cusco nicht zu knacken ist und hat Frieden geschlossen. Außerdem hat er im Norden Machu erorbert, ist wohl zufrieden. Sofort ist der Inka mit seiner Armee wieder Richtung schoschonische Grenze gesockt, kanns einfach nicht lassen der Gute!
    Oops, so ein Pech, schon hat im Polen den Krieg erklärt. Pacha hat aber auch kein glückliches Händchen hier. alles was er anpackt geht in die Hose. Fragt er sich bestimmt, womit er das verdient hat, armer Kerl. Emoticon: fool
    Auf dem Bild hier sind die Truppen schon wieder auf dem Weg weg von meiner Grenze in Erwartung der polnischen Armee


    Bild

  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Paar wichtige Wunder stehen aber noch aus. Nachdem die inkaische Bedrohung erstmal abgelenkt wurde,
    stellt sich die schwierige Frage:
    Porzellanturm oder Uffizien?
    Das ist jetzt tatsächlich nicht so einfach. offiziell hat keiner Ratio offen, aber der erste Punkt wird ja nicht angezeigt, und ohne den Porzellanturm können wir hier eigentlich aufgeben. Da Pocatello mit Polen, Siam und Byzanz permanent serielle FAs laufen hat, ist der Bonus existenziell. Aber nachdem wir die Kapelle und das Theater gebaut haben, erscheint mittlerweile ein Kultursieg möglich. Und da die Große-Werke-Plätze beim OCC halt extrem limitiert sind, geht ein Kultursieg eigentlich nur durch, wenn man so gut wie alle kulturellen Wunder abgreift (ausser Opernhaus von Sydney). Da wir immer noch sieben Techs hinter Siam herhinken gebe ich der Kultursieg-Option den Vorzug. Uffizien in 11 Zügen!
    Ganz schönes Gewusel hier

    Bild

    By the way, hier mal ne Übersicht wer eigentlich was hat:

    Bild

    Bild

    Bild


    Zum Glück sind so viele auf Frömmigkeit unterwegs. Imho der schwächste SOPO-Baum.
    Beängstigend allerdings, wie Siam hier auch schon wieder dominiert. 8 verbündete Stadtstaaten. Aber Ram ist halt auch ein nerviger Stadtstaaten-Kuschler.

  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Runde 159
    Die wichtigste Abstimmung im ganzen Spiel: Die Kulturerbestätten waren natürlich mein Vorschlag...

    Bild

    Und die Uffizien stehen in Moson Kahni. Ein weiterer Etappensieg Richtung touristischer Großmacht

    Bild

    Und die Kulturerbestätten gehen durch. In einer Runde von 81 auf 120 Kultur. Wenn man die Uffizien und den GK rausrechnet, kommt man immer noch auf +35% Kultur. Die Bedeutung für das weitere Spiel kann man garn nicht überschätzen. Die Sopos kommen jetzt ca. im 10-Runden-Takt

    Bild

    Was ist nun mit dem Porzellanturm? Nun, mein Bauchgefühl hat mir gesagt, dass hier wirklich niemand Ratio offen hat. Den großen Ingi, den ich mir ab Runde 162 hätte vom Glauben kaufen können hebe ich mir lieber für den Broadway auf. Den braucht Schoschonien für den Kultursieg auch auf jeden Fall. Und das gleiche Bauchgefühl hat mir gesagt, dass es da sehr, sehr knapp werden wird.

    Von der Runde davor hatte ich kein Safe, aber hier in der Stadtansicht isser zu sehen

    Ausserdem drei Akademien (entgegen meiner eigenen Anleitung auf der Ebene, aber hier gibt es wirklich genug Nahrung), zwei heilige Stätten, und wir haben schon wieder einen neuen Wissi.
    Auf SG7 wären wir hier jetzt schon der King. Aber Siam ist einfach zu stark. Die Demo ist ernüchternd, besonders bezüglich der Techs, der Rückstand ist mehr als bitter
    Ein zusätzliches Problem ist, dass Schoschonien mit allen anderen CIVs technologisch mehr oder weniger gleichauf liegt. D.h. wir können nur Techs klauen, die auf dem Techweg unten liegen, aber eigentlich nicht viel Wert sind. Nur bei Siam klauen würde sich lohnen. Ist aber gefährlich. Krieg gegen Siam überleben wir keine 10 Runden.
    Bild

    Bild
    Geändert von Ben Arni (28. Oktober 2019 um 23:17 Uhr)

  6. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Runde 180:

    Habs natürlich trotzdem gemacht, bei Siam zu klauen, aus purer Verzweiflung. In einer seiner Nebenstädte, gaaanz unauffällig
    Hat auch gleich die Elektrizität gebracht, und wir konnten vor ein paar Runden schon weiter gehen auf Funkwesen
    Danach habe ich mich aber nicht mehr getraut, es ist bei diesem einen Versuch geblieben.

    Den großen Ingi für den Broadway hab ich mir schon paar Runden vorher gegönnt, hat die Verbündung mit Mombasa endlich gebracht. +4,95 pro Runde. Mjammi Emoticon: lecker

    Bild

    Runde 182:

    Jetzt hat mein Glück mich verlassen. Es werden fast gleichzeitig zwei Forschungsabkommen fällig, die Techs rauschen nur so durch - dank Porzellanturm + Wissenschaftlicher Revolution -, aber eine Runde bevor ich den Broadway beschleunigen kann wird er mir von Ram weggebaut
    Das konnte ja auch nicht ewig so weiter gehen mit dem Glück. Ich gönn mir dann halt in einer Runde den Eiffelturm, aber für einen Tourismussieg ist der bei weitem nicht so wichtig. Der Turm hilft ja eher um Basistourismus aufzubauen, wenn man sonst keinen hat. Der Louvre ist auch schon weg.

    Bild

    Immerhin kommen wir in die Moderne und können Freiheit wählen. Siam hat vor kurzem als erste Civ Autokratie gewählt. Finden wir ja gut, da gibts keine Forschungsboni. Allerdings wird es wohl in absehbarer Zeit auch mit der Freundschaft vorbei sein.

    Als Freisopos werden Spezis-fressen-nur-die-Hälfte und Avantgarde gewählt. Beides gute Sopos, Aber irgendwie ist die Luft jetzt raus.

    Bild

    Pocatello weiss nicht weiter. Kultursieg ist unwahrscheinlich geworden. Mit Broadway und Louvre hätte es klappen können. Wir haben zwar den meisten Tourismus, aber Siam hat schon >15000 ,doppelt so viel wie wir, und 50% mehr als Ösiland...
    Aus Erfahrung weiß ich, dass sich mit den Wundern die wir haben, der Extrakultur auf Weltwunder, Oxford, Museum und Eremitage mit Internet und allen Gebäuden solide 600+ Tourismus zimmern lassen. Aber gegen Siam wir das nicht reichen, auch weil das Internet einfach zu spät kommen wird. Entweder ich geh untern rum und hol die Firewall, dann kommt das WWW noch später, oder ich gehe obenrum, und Siam holt sich sicher die Wall.

    Bild

    Diplosieg ist ebenfalls nicht machbar. Ein Blick in den Rat genügt, wir haben einfach nicht die Ressourcen, um da mithalten zu können
    Bei manchen von den Stadtstaaten hat Siam schon absurd hohen Einfluß.


    Bild


    An dem Punkt hab ich nicht mehr gedacht, dass hier noch was zu machen ist, und das Spiel als strategisch verloren eingestuft, und erst mal eine Woche liegen lassen. Keine sinnvolle Siegoption in Sicht. Ich habe sogar an die militärische Option gedacht, aber das ist natürlich völlig irre. Die KIs haben riesige Armeen und Schoschonien hat drei Armbrüste. Emoticon: dunnow Nee, nee.
    Aber moment mal, irre ist hier vielleicht das Stichwort. Wie hat Falcon immer gesagt? Ein verrückter Plan muss her?

    Der bekloppte Plan wurde dann gefunden! Mehr dazu in der nächsten Folge OCC, hier auf diesem Forum.


  7. #22
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    13.265
    Der Kultursieg besteht bei CiV hauptsächlich daraus zum richtigen Zeitpunkt ausreichend Musiker kaufen zu können.

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Hallo Slowcar,

    die Sache mit den Musikern im Endspiel eines Kultursiegs ist wohl tatsächlich eine der wenigen Spielmechaniken hier bei CIV5, die ich noch nie geübt habe, und an dem Punkt hier im Spiel daher als Option nicht richtig einschätzen konnte. Ich habe meine wenigen Kultursiege bisher immer recht einfältig über Internet und massiven Tourismusdruck erreicht, wohl auch weil mich Kultursiege nie so wirklich interessiert haben.
    Kann sein, dass hier mit sauberer Spielweise und Musis zünden ein Kultursieg möglich gewesen wäre.
    Die Probleme waren halt zu dem Zeitpunkt, dass Siam schon sehr viel Kultur pro Runde erzeugt hat, und mit seinem Riesenreich eine weitere enorme Steigerung zu befürchten war. Dazu wie gesagt der starke Techrückstand auf Siam, der mich einen siamesischen Weltraumsieg auf dem Weg zum Kultursieg hat fürchten lassen.
    Nun ja, ob es möglich gewesen wäre wird wohl für immer unklar bleiben, da das Spiel hier bald eine etwas andere Richtung eingeschlagen hat....

  9. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Aufgrund von Slowcars Einwurf habe ich jetzt meine eklatante Wissenslücke bezüglich Stärke von Musikern geschlossen. Angenommen mein maximal möglicher Tourismusoutput wäre hier mir Inet 650 pro Runde gewesen, dann hätte ich mir mindestens 3 von den Burschen direkt mit Glauben kaufen können, und im Endspiel noch mal mindestens drei aus der Gilde produzieren können. Macht zusammen bei 6500 pro Nase wohl 39000 für Siam
    Mir war tatsächlich nicht bewusst wie stark das ist. Das hätte eventuell sogar reichen können in diesem Spiel. Ok, wieder was gelernt.
    Muss ich wohl doch mal ausprobieren, eine andere Civ in einer Runde mit einem ganzen Rudel Musikern zu überfallen und mit 40000 bis 50000 Köfferchen in die Knie zu zwingen klingt eigentlich nach guter Laune

  10. #25
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    13.265
    Sonderlich intuitiv ist das ja auch nicht. Es gilt Musiker zu vermeiden wie die Pest bis man Globalisierung hat, dann müssen sie so schnell wie möglich alle antanzen vorsingen.
    Bei Wissenschaftlern ändert sich der Wert ja dynamisch (letzte 10R gemittelt), bei Musikern wird er aber bei Erhalt festgelegt.

  11. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Und weiter geht´s

    Wie oben schon geschildert, habe ich das Spiel, eingeschüchtert von der siamesischen Übermacht und eingenk meiner sehr beschränkten Möglichkeiten der Steigerung aller wichtigen Outputvariablen, ersteinmal liegen gelassen. Dann aber doch noch mal einen Versuch gestartet hier voran zu kommen.

    Mal zum nächsten Safe 10 Runden weiter springen und schauen was da so los war....

    Nicht viel anscheinend.
    Unsere gesamte "Armee" hat die drei Artefakte besetzt, die zum Vorschein gekommen sind. Da der Kultursieg immer noch als am ehesten wahrscheinlich eingeschätzt wird wollen wir uns die krallen. Weiter unten sieht man die Möglichkeiten Tourismus über Werke zu erzeugen. Soo schlecht sieht das gar nicht aus, Oxford kommt ja auch noch dazu. Und mit Medienkultur und allen Gebäuden... na ja, so richtig überzeugt bin ich nicht.

    Bild


    Bild

    Forschung soll natürlich auf die Labore gehen.

    Bild


    Was gibts sonst so?

    Polen haut mal wieder den Inka (diesmal ist Poca unschuldig, ehrlich!). Nach den initialen schoschonischen Kriegstreibereien hat sich mittlerweile eine gewisse Eigendynamik entwickelt. Siam und Polen spielen Tischtennis mit Pacha als Ball...
    Ich vermute ja, dass die von mir angezettelten Kriegserklärungen in der Diplo zwischen den KIs, ähnlich wie gegenüber Menschen, die Stimmung nachhaltig versaut haben.
    Das würde in der Schlussfolgerung frühe Kriegsintrigen dann ja noch wertvoller machen als spätere, wenn so über lange Zeit nachhaltig weitere Konflikte zwischen den KIs gefördert werden.

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Die Erzherzogin macht auch kein schlechtes Spiel, 10 Städte zähle ich, und viele Einheiten...

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Sprung zu Runde 210:

    Jetzt wirds endlich spannend. Siam hat vor ein paar Runden Frieden geschlossen, und schon strömen Pachas Truppen Richtung unserer Grenze. Hartnäckig in seiner Blödheit isser ja, das kann man nicht abstreiten. Aber diesmal sieht es leider auch wirklich gefährlich aus . Zeit zum Truppen ausheben war nie da. Wichtige Bauprojekte auf mehrere Städte verteilen geht hier halt nicht.

    Bild

    Und gleich kommt auch schon die Kriegserklärung. Bisschen großspurig der Gute, hat ja nur zwei Städte, Siam hat ihm mittlerweile auch schon ollantodings abgenommen und hat jetzt schon 21 Städte. Well.....

    Bild


    Und zwei Runden später isser wieder der Depp. Was ist passiert? Wir hatten dreifaches Glück:
    1. Mombasa hat sich über einen ausgelaufenen Techquest zufällig just in time mit uns verbündet.
    2. Außerdem konnten genau in dieser Runde die Fremdenlegionen eingeführt werden. Schon ne super Sopo .
    3. Der Friedensvertrag mit Siam ist ausgelaufen, und ich konnte Pacha gleich mal wieder meinen mächtigen Kumpel auf den Hals hetzen.

    Der Angriff der Inka bricht daher sofort in sich zusammen, und jetzt kriegt er ordentlich dresche von allen Seiten
    Das alles war natürlich mal wieder unverschämtes Glück. Aber ist halt ne Lucky-Punch-Story von Anfang an gewesen, passt quasi ins gameplay


    Bild


    Taktische Abläufe lassen sich im Nachhinein leider schlecht rekonstruieren. Daher gibts hier nur ein Bild, auf dem die Legionen die Inkavorhut schon komplett zerpatscht hatten. Die nächste Story kommt dann live!

    Quizfrage: Wer findet den Unterschied auf der Karte zwischen Runde 210 und Runde 212?

    - Genau! Siam hat seinen Freund verraten und hat zwischenzeitlich Polen überfallen. Breslau ist gefallen. Ist jetzt natürlich die diplomatische Sau, aber ihm kanns eigentlich egalt sein, so mächtig wie er ist.

    Und hier reift jetzt der bekloppte Plan endlich heran. Ausgangspunkt der Idee ist die Rangliste:

    Bild

    Es ist ist ca. 40 Runden her, dass Siam mit 11% Tech geführt hat. Und jetzt nur noch 7%. Dabei hat Moson Kahni währendessen seinen Techoutput nur um ein drittel erhöhen, und auch nur eine Tech klauen können. Woran kann es liegen, dass Schoschonien hier aufholt?
    Doch eigentlich nur an den ständigen Kriegen, die Siam immer führt. Hat wohl eher Truppen als Schulen gebaut der elende Autokrat Emoticon: preuss2

    Die Idee ist ebenso einfach wie elegant: Der Plan wird ab jetzt sein, Siam in permanente Mehrfrontenkriege zu verwickeln und dabei zu hoffen, dass er die Forschung noch weiter vernachlässigt und sich im besten Fall dabei noch diverse vom Krieg zerstörte Ruinenstädte als Forschungsbremsen eintritt. Dass er dabei sicher alle Krege gewinnen und immer noch mächtiger wird ist halt das einkalkulierte Risiko. Müssen wir halt immer fein schleimen und arschkriechen, immer alles unterstützen was er toll findet im Rat, seine Feinde denunzieren und so weiter. Richtig schön servile Diplo fahren, damit unser kleines Reich nicht zerquetscht wird.
    Und während die Pangäa in Flammen steht, wird Pocatello versuchen sich ganz klammheimlich zum Raumschiff zu retten.
    Endlich ein Plan, der unseren mächtigsten Gegner noch stärker machen wird. Alles unter Kontrolle, kann losgehen Emoticon: rodeo

  14. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Runde 222:

    Siam macht den Inka kalt, Cusco steht kurz vor dem Fall.

    Bild


    Polen wurde auch im Blitzkrieg zu großen Teilen erobert. Warschau ist jetzt auch ein Stadtstaat.


    Bild


    Dank eines ausgelaufenen Forschungsabkommens und Oxford konnten wir innerhalb der letzten 10 Runden schon Plastik erforschen und sogar weiter gehen. Nur noch 5 Techs in Rückstand auf Siam
    Mal schauen, was die Forschung mit dem Labor bald für einen Sprung machen wird.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  15. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Beiträge
    192
    Runde 234:
    Einen ordentlichen Sprung um genau zu sein. Aber um diese Steigerung zu packen braucht es mehr als das Labor. Z.B. den New Deal aus der second tier der Freiheits-Sopos der kürzlich eingeführt wurde. In diesem Setting ist das mit den ganzen Akademien und heiligen Stätten wirklich eine der besten möglichen Sopos.
    In der Stadtansicht sieht man noch mal schön, wie die 46,2 Wachstum sich aus den ganzen Boni ergeben. Ohne die +15% aus der Religion hätten wir schon längst den Anschluss verloren.

    Bild

    Immer diese Kriegsgewinnler. Byzanz hat Warschau erobert, nachdem Theodora feige dem Freund den Krieg erklärt hat und Kasimir schon sein ganzes Militär im Krieg mit Siam verloren hatte. Und das sind dann die gleichen KIs, die bei jedem Bautruppklau beim Stadtstaat sofort eine "Abneigung gegen Kriegstreiber" entwickeln.
    Tzz tzz....

    Bild

    Ach ja, Siam hat England den Krieg erklärt. Dabei haben die beiden nur ganz im Süden bei Moson Kahni eine winzige Grenze. Polen und Inkaland sind Geschichte. Das wird nicht reichen, um Ram den großen Schlächter dauerhaft zu beschäftigen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •