Seite 46 von 52 ErsteErste ... 36424344454647484950 ... LetzteLetzte
Ergebnis 676 bis 690 von 769

Thema: Hast du die Bibel je selbst gelesen?

  1. #676
    der 397ste von 21713 Avatar von X_MasterDave_X
    Registriert seit
    15.11.01
    Ort
    München
    Beiträge
    2.425
    Seltsam, ich empfand die Josephsgeschichte immer als eine der besterzählten Geschichten der Bibel. Sehr rührend der Moment wo er sich weinend ins Nachbarzimmer zurückziehen muss, weil er sich erst vor seinen Brüdern nicht erkennen lassen will. Er ist anfangs wohl sehr sauer auf sie, erkennt dann aber in der Art wie sie das Nesthäkchen Benjamin beschützen, seinen eigenen Vollbruder (die anderen sind ja nur Halbbrüder), dass sie sich wirklich geändert haben. Und sogar stellvertretend für Benjamin ins Gefängnis gehen würden, weil sie ihrem Vater Jakob die Untat mit Joseph kein zweites Mal antun wollen. Da haben die alten Ganoven doch tatsächlich eine Wandlung vom Saulus zum Paulus durchgemacht. Das ist nicht nur für Joseph sondern auch für den Bibelleser durchaus bewegend, meiner Meinung nach.

  2. #677
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.408
    Sie ist halt von der Grundkonstellation auch zeitlos.

  3. #678
    Registrierter Benutzer Avatar von Tohuwabohu
    Registriert seit
    25.05.19
    Beiträge
    113
    Vielleicht sind's ja Freudentränen, die er vergießt. Endlich ist sein Traum in Erfüllung gegangen: seine Brüder knien vor ihm. Jetzt müssen nur die beiden Eltern folgen.

  4. #679
    Wishmaster Avatar von Sarellion
    Registriert seit
    27.04.04
    Beiträge
    29.648
    Ach das ist schon ne interessante Logik. Papa, wenn ich meinen Bruder nicht zurückbringe, kannste meine Kinder, also deine Enkel, töten.
    Meine Stories:
    Sim City Societies: England obsiegt, Großkanzler Sutler baut ein neues London
    ANNO 2070: Die Zukunft wird nass
    Fallen Enchantress - Legendary Heroes: Geschichten aus der Gruft

  5. #680
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.408


    Wobei natürlich Beachtung verdient, dass er praktisch "seinen" Familienzweig riskiert. Es dürfte sich also eher um eine besonders intensive Beteuerung handeln.

  6. #681
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.12.15
    Beiträge
    314
    Es gab heute einen GMX-Artikel über Fossilfunde von Schlangen mit kurzen Beinen.
    Lucifer, bist dus?

    http://snaketales.ch/die-urzeitliche...sh-rionegrina/
    "Definition: Liebe ist, einem 120 km entfernten Ziel mit einem Aratech-Präzisionsgewehr und einem Tri-Light-Zielfernrohr die Kniescheiben zu zertrümmern." - HK-47

  7. #682
    der 397ste von 21713 Avatar von X_MasterDave_X
    Registriert seit
    15.11.01
    Ort
    München
    Beiträge
    2.425
    Zitat Zitat von Sarellion Beitrag anzeigen
    Ach das ist schon ne interessante Logik. Papa, wenn ich meinen Bruder nicht zurückbringe, kannste meine Kinder, also deine Enkel, töten.
    Schwört man nicht heute auch noch oft im Angesicht des Todes: "Beim Leben meiner Kinder....ich war das nicht!!!!" etc.

  8. #683
    Ostseeneuling Avatar von Thymon
    Registriert seit
    09.10.09
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    4.949
    Zitat Zitat von Mongke Khan Beitrag anzeigen
    27 Als aber einer von ihnen in der Herberge seinen Sack öffnete, um seinem Esel Futter zu geben, bemerkte er sein Geld, das in seinem Sack obenauf lag.
    28 Da sagte er zu seinen Brüdern: »Mein Geld ist wieder da! Denkt euch nur: es liegt hier in meinem Sack!« Da entfiel ihnen der Mut; sie sahen einander erschrocken an und riefen aus: »Was hat Gott uns da angetan!«
    [...]
    35 Als sie dann ihre Säcke leerten, fand jeder seinen Geldbeutel in seinem Sack; und als sie samt ihrem Vater sahen, daß es ihre Beutel waren, erschraken sie.
    Ich habe nicht recht verstanden, weshalb die sich alle erschrecken und mutlos werden, als sie ihr Geld finden. Könnte mir das jemand erklären?
    Zitat Zitat von Hubabl Beitrag anzeigen
    Ich denke, jeder von uns würde Thymon fressen [Anm.: Eris nicht].
    Mad TV - "Ist alles so schön bunt hier"

  9. #684
    Registrierter Benutzer Avatar von SimonTheSorcerer
    Registriert seit
    08.10.12
    Beiträge
    573
    Zitat Zitat von Thymon Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht recht verstanden, weshalb die sich alle erschrecken und mutlos werden, als sie ihr Geld finden. Könnte mir das jemand erklären?
    das war doch das Geld, mit dem sie das Korn bezahlt haben, oder?

  10. #685
    Registrierter Benutzer Avatar von Trismegistos
    Registriert seit
    18.11.10
    Beiträge
    3.445
    Ja, ich nehme an, sie gehen davon aus, dass die Ägypter denken werden, sie hätten sie betrogen und das Geld zurückgestohlen oder so. Was natürlich ihre Geisel gefährden und zukünftige Besuche gefährlich werden lassen könnte.

  11. #686
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.408


    Sie müssen ja von einem Irrtum ausgehen und können nicht sicher sein, dass man ihnen das auch glauben wird. Wenn du aus dem Laden kommst und plötzlich mehr in der Tasche findest, als du gekauft hast, erschrickst du wahrscheinlich auch erst einmal. Habe ich das versehentlich eingesteckt? Oder ist es hineingefallen, als ich etwas von weiter oben holte?

  12. #687
    Ostseeneuling Avatar von Thymon
    Registriert seit
    09.10.09
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    4.949
    Ja, das erklärts's. Vielen Dank euch!
    Zitat Zitat von Hubabl Beitrag anzeigen
    Ich denke, jeder von uns würde Thymon fressen [Anm.: Eris nicht].
    Mad TV - "Ist alles so schön bunt hier"

  13. #688
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.12.12
    Ort
    NRW - irgendwo bei der Stadt, die es nicht gibt (is` wahr!)
    Beiträge
    89
    Schaue hier nochmal kurz rein.
    Gut, da muß ich ja nichts mehr zu meinem letzten Post schreiben. Oder ich bin zu faul.

    Naja .. das vielleicht nicht unbedingt. Es ist interessant, sich darüber zu unterhalten, aber einig wird man sich nie. Und dafür ist es auch etwas viel Stoff.

  14. #689
    Suspiziöser Dilettant Avatar von Mongke Khan
    Registriert seit
    25.06.11
    Ort
    KA
    Beiträge
    14.083
    Gestern wieder gepennt - bzw. herumgecodet, bis es weit nach 2:00 Uhr war und dann keinen Kopf mehr für Dinge gehabt

    * * *

    1. Mose, 43:
    Achtung Spoiler:
    1 Die Hungersnot lag aber schwer auf dem Lande.
    2 Als nun das Getreide, das sie aus Ägypten geholt hatten, vollständig aufgezehrt war, sagte ihr Vater zu ihnen: »Zieht noch einmal hin und kauft uns etwas Getreide zur Nahrung!«
    3 Da antwortete ihm Juda: »Der Mann hat uns eindringlich gewarnt mit den Worten: ›Ihr dürft mir nicht mehr vor die Augen treten, wenn euer Bruder nicht bei euch ist!‹
    4 Willst du uns also unsern Bruder mitgeben, dann wollen wir hinabziehen und Lebensmittel für dich kaufen;
    5 willst du ihn aber nicht mitgehen lassen, so ziehen wir nicht hinab; denn der Mann hat uns gesagt: ›Ihr dürft mir nicht vor die Augen treten, wenn euer Bruder nicht bei euch ist!‹«
    6 Da sagte Israel: »Warum habt ihr mir das zuleide getan, dem Manne mitzuteilen, daß ihr noch einen Bruder habt?«
    7 Sie antworteten: »Der Mann erkundigte sich genau nach uns und unserer Familie und fragte: ›Lebt euer Vater noch? Habt ihr noch einen Bruder?‹ Da haben wir ihm auf seine Fragen Auskunft gegeben. Konnten wir denn wissen, daß er verlangen würde: ›Bringt euren Bruder her‹?«
    8 Juda aber sagte zu seinem Vater Israel: »Laß den Knaben mit mir gehen; dann wollen wir uns auf den Weg machen und hinziehen, damit wir am Leben bleiben und nicht verhungern, weder wir selbst noch du und unsere Familien!
    9 Ich will Bürge für ihn sein; von meiner Hand sollst du ihn zurückfordern! Wenn ich ihn nicht wieder zu dir bringe und ihn dir nicht vor die Augen stelle, so will ich Zeit meines Lebens schuldbeladen vor dir dastehen! 10 Ja, hätten wir nicht so lange gezögert, gewiß, wir wären jetzt schon zweimal wieder zurückgekehrt.«
    11 Da erwiderte ihnen ihr Vater Israel: »Wenn es denn sein muß, so macht es folgendermaßen: Nehmt von den besten Erzeugnissen des Landes etwas in euren Säcken mit und überbringt es dem Manne als Geschenk: etwas Mastixbalsam und etwas Honig, Gewürzkräuter und Ladanum, Pistaziennüsse und Mandeln!
    12 Außerdem nehmt an Geld den doppelten Betrag mit! Denn auch das Geld, das sich oben in euren Säcken wiedergefunden hat, müßt ihr wieder mit euch nehmen: vielleicht liegt ein Versehen vor.
    13 Auch euren Bruder nehmt mit und macht euch auf den Weg und zieht wieder hin zu dem Manne!
    14 Der allmächtige Gott aber lasse euch Erbarmen bei dem Manne finden, daß er euren andern Bruder wieder mit euch ziehen läßt und auch Benjamin! Ich aber – wie ich einstmals kinderlos gewesen bin, so habe ich auch jetzt wieder keine Kinder!«
    15 So nahmen denn die Männer das betreffende Geschenk und den doppelten Betrag an Geld mit sich, dazu auch den Benjamin, machten sich auf den Weg, zogen nach Ägypten hinab und traten vor Joseph.


    Bemerkungen/ Gedanken:

    • Die Geschichte bleibt weiter schön theaterhaft/ erzählerisch
    • Vers 7 lässt mich aufhorchen: sind solche Fragen derart ungewöhnlich, wenn man Spione erwartet? Ansonsten hätten die Bruder vielleicht doch Verdacht schöpfen können.
    • Warum heißt Jakob hier nun Israel und nicht mehr Jakob? Er willigt ja jetzt doch noch ein - hätte er das als Jakob nicht tun können? Muss er auch erst wieder auf Gott vertrauen (Jakob -> Israel), um seinen jüngsten Sohn den übrigen Brüdern anzuvertrauen?
    • Diesmal ist es nicht Ruben, sondern Juda, der für Benjamin bürgen will. Ob das einen Unterschied macht, sehe ich allerdings nicht - beiden haben die gleiche Mutter, Ruben ist sogar eigentlich der ältere. Juda war der mit der Nutte. Das Hungerproblem scheint dringlicher
    • Der Sinneswandel von Israel ist mehr als deutlich. Jetzt legt er sogar noch was drauf - Aber was für ein Hungersnot soll das sein, wenn es noch Honig, Pistazien und Mandeln gibt? Außerdem hab ich jetzt Hunger und Bock auf Weihnachtsmarkt
    • Vers 14 unterstützt meine These, dass nur der von Gott berührte Jakob, also Israel, so handeln kann. In diesem Vers bezieht er Gott nochmal ausdrücklich mit ein.
    • Wie die Geschichte wohl ausgehen wird?



    Die Speisen, die in den anderen Übersetzungen stehen, und die ich nicht kannte:
    • Traganth: ein Gummi/ natürliches Saccharid. Sowas wie die altertümlichen Haribo-Goldbeeren?
    • Ladanum: ein Harz ("klebriges Kraut")
    • Mastix: ein Gummiharz, das gegen Magengeschwüre helfen soll.


    Jetzt hab ich erst recht Hunger
    Zitat Zitat von Shakka Beitrag anzeigen
    Mindestens drei User tragen schon Zitate von mir in ihrer Signatur. Bin ich jetzt ein Guru?

  15. #690
    Suspiziöser Dilettant Avatar von Mongke Khan
    Registriert seit
    25.06.11
    Ort
    KA
    Beiträge
    14.083
    Achtung Spoiler:
    16 Als nun Joseph den Benjamin bei ihnen sah, befahl er seinem Hausverwalter: »Führe die Männer ins Haus hinein, laß ein Schlachttier schlachten und richte zu, denn die Männer sollen zu Mittag bei mir speisen.«
    17 Der Mann tat, wie Joseph ihm befohlen hatte, und führte die Männer in Josephs Haus.
    18 Da fürchteten sie sich, daß sie in das Haus Josephs geführt wurden, und dachten: »Wegen des Geldes, das vorigesmal wieder in unsere Säcke geraten ist, werden wir hineingeführt: man will sich auf uns stürzen, uns überwältigen und uns zu Sklaven machen samt unsern Eseln.«
    19 Darum traten sie an den Hausverwalter Josephs heran und redeten ihn noch am Eingang des Hauses so an: 20 »Bitte, mein Herr! Wir sind schon einmal hergekommen, um Lebensmittel zu kaufen.
    21 Als wir dann aber in die Herberge gekommen waren und unsere Säcke öffneten, da fand sich das Geld eines jeden oben in seinem Sack, unser Geld in vollem Betrage. Darum haben wir es jetzt wieder mitgebracht, 22 haben aber auch noch anderes Geld bei uns, um Lebensmittel zu kaufen. Wir wissen nicht, wer uns damals unser Geld in unsere Säcke gelegt hat.«
    23 Da antwortete jener: »Seid unbesorgt, ihr habt nichts zu fürchten! Euer Gott und eures Vaters Gott hat euch da heimlich einen Schatz in eure Säcke gelegt; euer Geld ist richtig an mich gekommen.« Dann führte er Simeon zu ihnen heraus.
    24 Hierauf ließ er die Männer in das Haus Josephs eintreten, gab ihnen Wasser zum Füßewaschen und ließ ihren Eseln Futter geben.
    25 Sie legten aber das Geschenk zurecht und warteten dann, bis Joseph zur Mittagszeit kommen würde; sie hatten nämlich gehört, daß sie dort speisen sollten.
    26 Als nun Joseph nach Hause gekommen war, brachten sie ihm das Geschenk, das sie bei sich hatten, ins Zimmer hinein und verneigten sich vor ihm bis zur Erde.
    27 Er begrüßte sie freundlich und fragte sie: »Geht es eurem alten Vater wohl, von dem ihr mir erzählt habt? Ist er noch am Leben?«
    28 Sie antworteten: »Deinem Knecht, unserm Vater, geht es wohl; ja, er ist noch am Leben.« Dabei verbeugten sie sich wiederholt tief.
    29 Als er dann hinblickte und Benjamin, seinen Vollbruder, den Sohn seiner eigenen Mutter, sah, fragte er: »Ist dies euer jüngster Bruder, von dem ihr mir erzählt habt?« Dann fügte er hinzu: »Gott sei dir gnädig, mein Sohn!«
    30 Hierauf aber brach Joseph schnell ab, denn sein Gefühl überwältigte ihn beim Anblick seines Bruders, so daß er weinen mußte; er ging deshalb ins Innengemach und weinte sich dort aus.
    31 Dann wusch er sich das Gesicht und kam wieder heraus, nahm sich zusammen und befahl: »Tragt das Essen auf!«
    32 Da trug man für ihn besonders auf und für sie besonders und auch für die Ägypter, die bei ihm speisten, besonders; denn die Ägypter dürfen nicht mit den Hebräern zusammen speisen, weil das für die Ägypter eine Verunreinigung sein würde.
    33 Sie hatten aber ihre Plätze nach seiner Anweisung, vom Ältesten bis zum Jüngsten, genau nach ihrem Alter; darüber sahen sie sich einander verwundert an.
    34 Hierauf ließ er von den vor ihm stehenden Gerichten Anteile zu ihnen hintragen; es war aber dessen, was man Benjamin vorlegte, fünfmal so viel, als was man allen anderen vorlegte. Und sie tranken mit ihm und wurden guter Dinge.


    Bemerkungen/ Gedanken:
    • Ich hab mich heut regelrecht gefreut, vor dem Schlafengehen nochmal weiterzulesen, weil ich wie bei einem Roman gespannt bin, wie es weitergeht
    • Gut, dass Joseph ein Schlachttier und kein normales Tier schlachten lässt.
    • Jetzt klärt auch der Text nochmal, warum die Brüder so verängstigt waren, als sie das Geld wiedergefunden haben und quatschen den Hausverwalter mit vorauseilender Rechtfertigung voll. Ich frage mich wiederum, warum sie das nicht gemeldet haben, bevor sie das erste Mal Ägypten verlassen haben und zurückgekehrt sind. Wenn ich vergesse, etwas im Laden zu bezahlen und der Kassierer merkt es nicht, und mir das auf dem Weg nach draußen auffällt, geh ich doch auch nicht einfach heim und melde es beim nächsten Einkauf?
    • Im Vergleich zur Menge-Bibel betonen die übrigen Übersetzungen, dass die Brüder das Geld "mit eigenen Händen" wieder zurückgebracht haben.
    • Wenn Gott das Volk Israels groß machen will, will ich auch hoffen, dass er einen "Schatz in eure Säcke gelegt hat" - ok, ich geh ja schon ...
    • ...und komme wieder, für die restlichen Verse.
    • Vollbruder zu sein scheint nochmal wichtiger zu sein, als einfach nur Bruder. Zumindest wird in Vers 29 Benjamin ausdrücklich als "sein Vollbruder, Sohn seiner eigenen Mutter" betitelt. Bislang(? und als Jakob die beiden Schwestern Rahel und Lea beglücken musste, schien sowas eher zweitrangig zu sein (abgesehen davon, dass er Rahel lieber mochte). Später bekommt der auch mehr zu essen.
    • Joseph weint wieder, schon zum zweiten Mal. Worauf ich nicht geachtet habe: ist Joseph damit der erste in der Bibel, der überhaupt weint? Ich erinnere mich, dass die Menschen Abbild Gottes sind. Die Emotion "Wiedersehensfreude" wäre dann auch eine, die Gott kennen sollte.
    • Dreimal "besonders" in einem Satz (Vers 32)
    • Warum wäre es für die Ägypter eine Verunreinigung, mit den Hebräern zu essen? Liegt das daran, dass die nur Knechte sind, die zu Besuch sind oder essen die Ägypter etwa die Hüftpfanne, den Hüftmuskel, da, wo Jakob ein Schlag versetzt wurde? Das wäre ja barbarisch!
    Zitat Zitat von Shakka Beitrag anzeigen
    Mindestens drei User tragen schon Zitate von mir in ihrer Signatur. Bin ich jetzt ein Guru?

Seite 46 von 52 ErsteErste ... 36424344454647484950 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •