Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: [Mechteland] Runde 2 - Jahr 331

  1. #1
    Mag Ratten Avatar von Rattenkind
    Registriert seit
    17.10.13
    Ort
    Dunkeldeutschland
    Beiträge
    1.849

    [Mechteland] Runde 2 - Jahr 331

    Runde 2

    Jahr 331 W.E.

    Das vergangene Jahr war das 22. Jahr der Herrschaft König Rudolphs II. aus dem Hause Skalbur, in dessen Verlauf sich einige Spannungen im Königreich zeigten. Auf Initiative des Barons von Feuerland und mit starker Unterstützung des Grafen von Austrimecht wurde zwischen den Adligen des Reiches überlegt, sich mit einem Brief an den König zu wenden, in dem die Missstände im Königreich angesprochen werden und insbesondere um Hilfe für die Grenzbaronien gebeten wird. Als Graf Stefan von Austrimecht zu diesem Zwecke bei weiteren Baronen um Unterstützung suchte, fiel eine unglücklich formulierte Antwort des Barons von Wassertälern dem König in die Hände, welcher diesen daraufhin hinrichten und seine Körperteile als Warnung im Reich verteilen ließ. Als Nachfolger für Wassertälern wurde des Königs Lieblingsknabe Florence eingesetzt, welcher die Baronie in Goldseegen umbenannte.
    Durch die abgefangene Nachricht und die Anschwärzung durch einige weitere Adlige richtete sich der Blick des Königs auf den Grafen von Austrimecht, welcher wie zuvor der Baron von Wassertälern an den Hof des Königs beordert wurde. Graf Stefan verlangte, um sein Leben fürchtend, jedoch die Einberufung des Reichstags, welcher ihm gewährt wurde und Anfang des Jahres auf Burg Volksmund stattfinden wird.

    Zum Reichstag auf Burg Volksmund werde ich noch einen separaten Faden erstellen.

    Königreich - Überblick

    Beziehungen

    Oberst Klink - Aegon Targaryen, Baron von Drachenstein

    Achtung Spoiler:
    Baronie Drachenstein

    Baron Aegon Targaryen

    Die Bevölkerung war ein deiner Baronie im letzten Jahr ziemlich rückläufig, da es weder mit deiner Moral, noch mit der Loyalität noch mit den Beziehungen zum besten steht, sodass deine Einnahmen im nächsten Jahr sinken werden. Noch schlimmer: Über die Wächtertage hat sich eine Räuberbande in den Wäldern deiner Baronie breitgemacht, welche nun dein Volk plagt, sodass es im Moment recht verbittert ist (Moral 2). Wenn dieses Problem nicht beseitig wird, wirst du auf kurz oder lang in arge Schwierigkeiten kommen.


    zerialienguru - Havald Svenson, Baron von Amselfeld

    Achtung Spoiler:
    Baronie Amselfeld

    Baron Havald Svenson

    Deine Bevölkerung ist im letzten Jahr leicht gewachsen und deiner Baronie geht es gut.


    [VK] - Florence di Amari-Melinda, Baron von Goldseegen

    Achtung Spoiler:
    Baronie Goldseegen

    Baron Florence di Amari-Melinda

    Eine ungewöhnlich hohe Zahl von Menschen ist im letzten Jahr in deiner Baronie verstorben, sodass deine Bevölkerung stark rückläufig ist. Manchem mag es scheinen, dass deine Herrschaft nicht gerade den Segen des Wächters genießt.
    Noch dazu tauchen zum Jahreswechsel Räuber in deiner Baronie auf, welche das Volk terrorisieren und deinen Einnahmen schaden. Wenn diese nicht schnell beseitigt werden, könnte dich das in Schwierigkeiten bringen.


    Käsbert - Philipp Wilhelm von Kranfels, Baron von Esgaril

    Achtung Spoiler:
    Baronie Esgaril

    Baron Philipp Wilhelm von Kranfels

    Der Wächter scheint deine wohlhabende Baronie strafen zu wollen, denn mit einem Schiff aus dem Süden kamen die Pocken nach Mechtemünde und hat schnell über 100 Todesopfer gefordert. Auch außerhalb der Stadt wird von ersten Fällen berichtet. Im ganzen Land fürchtet ein jeder nun um sein Leben ob dieser gräßlichen Krankheit.


    Bruder Jakob - Balthasar Ethelbert II. von Reußenstein, Baron von Zemja Mora

    Achtung Spoiler:
    Baronie Zemja Mora

    Baron Balthasar Ethelbert II. von Reußenstein

    Zemja Mora wächst und gedeiht unter deiner Herrschaft und die Bevölkerung wächst. Leider hat im letzten Jahr ein schwerer Sturm deine Baronie schwer verwüstet und einen großen Teil der Ernte zerstört und einige Leben gekostet. Auch deine Einnahmen sind dadurch weit geringer ausgefallen als erwartet.
    Schlimmer noch: In den Wäldern hat sich seit kurzem eine Räuberbande niedergelassen und versetzt deine Bevölkerung nun in Angst und Schrecken. Diesen Schurken muss baldigst das Handwerk gelegt werden.


    Darzumir - Stefan von Silberstein, Graf von Austrimecht und Baron von Treverien

    Achtung Spoiler:
    Baronie Treverien

    Graf Stefan von Silberstein

    Der Wächter scheint deiner Baronie gewogen und es wurden ungewöhnlich viele Kinder geboren. Während es deiner Baronie zwar gut geht, kann man selbiges leider nicht unbedingt für den Rest der Grafschaft sagen. Vielerorts ist das Volk noch immer verdrossen und von heidnischen Räubern geplagt.
    Und dann ist da noch dein Konflikt mit dem König. Der Wächter gebe, dass dir der kommende Reichstag den Kopf rettet. Aber es wird mit Sicherheit eine teure Angelegenheit.


    Der Gevatter Tod - Wolfgang Leopold von Krajlstein, Baron von Istokmor

    Achtung Spoiler:
    Folgt, sobald er eine Abgabe für Runde 1 erfolgt.


    Don Armigo - Markus von Muspelforst, Baron von Feuerland

    Achtung Spoiler:
    Baronie Feuerland

    Baron Markus von Muspelforst

    Deine Baronie hat noch einige Probleme. Trotz der Senkung deines Zehnts scheinen die Menschen nicht wirklich gewillt, in deine Baronie einzuwandern. Tatsächlich ist deine Bevölkerung im letzten Jahr leicht geschrumpft. Noch schlimmer: Trotz deiner fruchtbaren Gespräche mit den Heiden, hat sich eine ihrer Räuberbanden in deiner Baronie breitgemacht und terrorisiert nun dein Volk. Wenn diese nicht schnell vertrieben wird, wird das schwere Folgen für deine Herrschaft haben.


    Druan - Gangolf von Markoman, Baron von Dunkelforst

    Achtung Spoiler:
    Ist wohl weg...


    Brynhild - Theoderic von Grunwaid, Baron von Goldau

    Achtung Spoiler:
    Baronie Goldau

    Baron Theoderic von Grunwaid

    Grunwaid erblüht und die Bevölkerung wächst leicht an. An der Grenze zum Herzogtum Untersilk erzählt man jedoch von einem mächtigen Eber, der das Land unsicher macht und so manchen Bauern angreift. Das Volk fürchtet sich vor diesem Untier.


    PaPaBlubb - Valtherian de Valshess, Baron von Wylenstein

    Achtung Spoiler:
    Baronie Wylenstein

    Baron Valtherian de Valshess

    Wylenstein floriert unter deiner Herrschaft und die Bevölkerung wächst. Die Bergleute finden in der Kohlemine einen Obsidianstein von unnatürlicher Form: Er sieht aus wie ein faustgroßes Auge. Man bringt dir diesen Stein als Gabe dar und das Volk sieht es als ein Zeichen, das der Wächter über die Baronie wacht.


    Brabrax - Peregrin von Falkenthal, Graf von Vestrimecht und Baron von Auenland

    Achtung Spoiler:
    Baronie Auenland

    Graf Peregrin von Falkenthal

    Deiner Grafschaft geht es noch immer gut und der erfolgreiche Feldzug des Barons von Heidenmark hat die Nordgrenze entlastet. Die Bevölkerungszahl im Auenland ist wegen der schlechten Moral jedoch im letzten Jahr gesunken.


    Razor - Johannes von Raunau, Baron von Heidenmark

    Achtung Spoiler:
    Baronie Heidenmark

    Baron Johannes von Raunau

    Deine Siedlungspolitik scheint zu fruchten und hat einige hundert Siedler in den Norden gelockt. Trotz des Zuwachses bist du aber auf kurz oder lang noch immer in wirtschaftlichen Schwierigkeiten.


    Die Runde endet am Sonntag, den 9. Juli 2017 zu einem unbestimmten Zeitpunkt
    Geändert von Rattenkind (11. Juli 2017 um 16:16 Uhr)
    Starkes Bier und sturer Zwerg, in großen Hallen unterm Berg: Das Zwergenreich Twerginhâl

    Brecht auf zu den Sternen in: Frontier

    Zitat Zitat von Ennos Beitrag anzeigen
    Der Mensch schuf Gott nach seinem Ebenbild.
    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP"

    - Leonard Nimoy

  2. #2
    Blubb=Lebenseinstellung Avatar von PaPaBlubb
    Registriert seit
    13.05.13
    Ort
    Blubbmania
    Beiträge
    7.943
    Baronie Wylenstein:
    Ausgaben:
    - 1000 G. für Aktion
    - 100 G. Reise zum Reichstag, angemessene Unterbringung/ Verpflegung und Bewachung sowie Kleidung für Eventuelle Anlässe
    - 7 G. für eine Depeche an Wutzenwald

    Kassenstand nach Aktion: 2.000

    Aktion 1.000 G.
    Es soll ein Gebäude im Zentrum der Hauptstadt der Baronie errichtet werden mit Wohnquartieren für die Wachen, gleich hierzu mit entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen.

    In diesem Gebäude soll der gefundene Obsidianstein ausgestellt werden um dessen Symbolkraft im Volk zu stärken. Hierzu werden Männer des Barons zum Schutze angeworben die auch "Überdurchschnittlich"
    bezahlt werden um Sie Bestechung resistenter zu machen. Man hofft auf eine Enge zusammenarbeit mit der Wächter Kirche und das diese ebenso Wachen abstellen werden. Vielleicht wird die Wächter Kirche mit Priestern sogar in einer Zeremoniellen Aktivitäten zur Einweihung des Gebäudes teilnehmen und den Stein Heilig sprechen oder ähnliches?

    Der Obsidian soll hier zur Anschauung dem Volke dienen und jedem der Ihn bestaunen will. Auch andere Traditionelle und Wertvolle Gegenstände aus der Baronie sollen hier ausgestellt werden.

    Die Baukosten übernimmt komplett der Baron. Einnahmen in Form von einem geringfügigen Obolus zum Bestaunen der Wertschätze und Spenden sollen zu 50% der Wächter Kirche (Wenn Sie sich an der Bewachung beteiligt) und zu 50 % in die eigene Domäne des Barons fließen.
    Geändert von PaPaBlubb (23. Juni 2017 um 14:57 Uhr)

  3. #3
    Mag Ratten Avatar von Rattenkind
    Registriert seit
    17.10.13
    Ort
    Dunkeldeutschland
    Beiträge
    1.849
    PaPaBlubb

    Die jakobanische Kirche erklärt sich gern bereit, ihren Teil zum Schutz des auch von ihr schnell als heilig angesehen Steins beizutragen. Außerdem segnet sie das Gebäude und erklärt es zu einem heiligen Schrein des Wächters.
    Der heilige Stein spricht sich tatsächlich schnell herum und es kommen bald einige Pilger, um ihn zu sehen, was ein kleines Extraeinkommen in deine Kasse spült. Leider wiegt dieses Einkommen die Kosten für die zusätzlichen Wachen nicht auf.
    Die Kirche ist über dein Engagement jedoch erfreut.
    Starkes Bier und sturer Zwerg, in großen Hallen unterm Berg: Das Zwergenreich Twerginhâl

    Brecht auf zu den Sternen in: Frontier

    Zitat Zitat von Ennos Beitrag anzeigen
    Der Mensch schuf Gott nach seinem Ebenbild.
    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP"

    - Leonard Nimoy

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Darzumir
    Registriert seit
    13.10.15
    Ort
    Siegburg
    Beiträge
    4.679
    Graf Stefan von Silberstein:
    Maßnahmen Zusammenfassung:
    Kasse:
    + 24.503 D
    Ausgaben:
    11.270 D Vorbereitungen für den Reichstag
    2200 D Fördermittel zum weiteren Ausbau der Schule
    4000 D Investitionen
    2.953 D reichliches Fest
    2000 D Tempelspende um die Hochachtung gegenüber dem Wächter zu zeigen.
    600 D Geld zur Verbesserung der Beziehungen an folgende Baronien schicken:Mechtmarschen,Hohenstieg,Wylenstein
    1480 D Erhöhung der Sicherheit in Minen um Unfälle weitesgehend zu vermeiden
    Adoptieren eines Jungen im Alter zwischen 4 Jahren - 6 Jahren

    Endbilanz:
    0 D

    Text:
    Dieses Jahr sollen 1480D für die Erhöhung der Sicherheit in den Bergwerken aufgebracht werden um die Einsturzgefahr und andere Sicherheitsrisiken in den Bergwerken weiter zu verringern und so die Opfer bei solchen Unfällen zu minimieren.Außerdem wird Graf Stefan von Silberstein durch sein Land reisen und die Waisenhäuser(Ist klar was ich meine)besuchen in den Waisenhäusern wird er sich die Jungen im Alter von 4 - 6 Jahren anschauen und einen von ihnen adoptieren und wird ihn dann,wie seinen eigenen Sohn,zu einen richtigen Fürsten erziehen.

    Zitat Zitat von Arno Schmidt
    Es gibt keine Seligkeit ohne Bücher.
    Zitat Zitat von Charles-Guillaume Étienne
    If you want something done right, do it yourself.
    Zitat Zitat von Seneca
    Non mortem timemus, sed cogitationem mortis.

  5. #5
    Oberst Klink
    Gast
    Schatzkammer: 4229 D


    Maßnahmen

    -1098 D für ein annehmbares Fest
    - 250 D für Wohltätiges
    - Investitionen 2250
    - 240 Anheuerung des qualifizierten Beraters
    -96 Anheuerung eines Hofsängers für das Fest
    - 100 D für Ergreifung der Banditen

    Diplomatie mit Nachbarn:
    -7 D Diplomatie mit Baron Goldau
    -7 D Diplomatie mit Baron Diekstein
    -13 D Diplomatie mit Herzog Untersilk
    -16 D Diplomatie mit König Albonia
    -16 D Diplomatie mit König Gotenmark

    sonstige Diplomatie:
    -7 D Diplomatie mit Baron von Kranfels (Käsbert)
    - 10 G Diplo mit Graf von Treverien

    76 D Diplomatie gesamt



    Aktionen:

    Erweiterung/Modernisierung der Erzgruben: 2000/4000 (links steht die bereits investierte Summe. Rechts, was wir gesamt reinstecken wollen.
    Arbeitschutz: 500/500
    Schmiedeschule 500/3000
    neue Werkstätte 0/2000
    Verkehrsanbindung für die Eisengruben an die Reichsstraße 1000/2100
    evtl. später Behausungen für Schmiede + Families ?/?
    0/1000 Erschließung des Kohlevorkommens

    Wir haben die Kalkulationen unserer Berater in die geplanten Ausgaben übernommen. Es dürfen weder Kosten noch Mühen gescheut werden, um Drachenstein zu einem Zentrum des Bergbaus und der Stahlproduktion zu machen. Wir gedenken deswegen auch die Räuberbande nicht tatenlos davonkommen zu lassen und versammeln deswegen 4 Ritter, 50 Waffenknechte und 200 Angehörige des Heerbanns, um diese Verbrecher zur Strecke zu bringen. Desweiteren stellt Drachensteins Garde 2 weitere Waffenknechte ein (wann werden Kosten fällig? und muss ich nur den Rabatt zahlen oder die vollen 46 je Waffenknecht? Da ich es nicht weiß, kann die Sl es bitte vom Überschuss abziehen.)
    Und wir loben eine Belohnung von 100 D für Hinweise aus, die zur Ergreifung der Übeltäter führen.

    Auch dieses Jahr soll ein prächtiges Fest veranstaltet werden, um die Untertanen von der vergangenen Zehnterhöhung abzulenken. Für jenes wird auch extra ein Hofmusiker zur Volksbelustigung angestellt. Wir wissen, dass wir von ihnen viel abverlangen, aber wir versprechen, dass diese hohe Belastung nur vorübergehender Natur sein wird. Wir beabsichtigen den Zehnt wieder zu senken, sobald unsere Maßnahmen zum Aufbau einer Waffen"industrie" abgeschlossen sind. Um unser Projekt auch besser in die Tat umzusetzen, engagieren wir einen als qualifiziert geltenden Berater.


    Überschuss (vor Abzug für Waffenknechte): 195 D

  6. #6
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    46.617
    Florence di Amari-Melinda
    Baronie Goldseegen:



    Etat:
    + 1432 D Schatzkammer
    - 205 D Überschuss
    ______________________
    X | + 1227 D Gesamt
    B | - 0 D Suche nach neuem Niemand
    M | - 180 D Militär/Gegen Räuber
    M | - D Kein Fest für die Untertanen
    M | - D Keine Armenspeisung
    D | - 67 D Diplomatie
    I | - 1000 D Gründung der Musikschule in Goldseegen
    ======================
    X | + 0 D Schatzkammer


    Berater:
    Die Berater bleiben so wie sie sind.

    Maßnahmen:
    Da man sich nichts leisten kann, soll nur die Räuberplage bekämpft werden. Da man vermutet, dass die Räuber in der gesamten Gegend unterwegs sind und mit der Baronie Drachenstein übereinstimmen, sollen 180 D dazu verwendet werden den Baron von Drachenstein zu unterstützen. Er soll das Kommando über die Truppen aus Goldseegen erhalten.

    Diplomatie:
    Um die Beziehung zu den Nachbarn zu verbessern, soll eine Depesche samt Geschenk an den König von Albonia gesendet werden. Weiterhin sollen alle Barone der Grafschaft ein ebenfalls eine Depesche mit Geschenk erhalten.
    Ansonsten nimmt Florence nicht am Reichstag teil, außer der König wünscht es. Man traut seit der Wassertälersache dem Grafen kein Stück.

    Investition:

    Gründung der "Rudolph II. Skalbur Lehranstalt zur Förderung des Talentes der schönen Künste"

    Als Dank zur Einsetzung als Baron durch Rudolph II. soll in Goldseegen eine Lehranstalt gegründet werden, die sich damit beschäftigt von Kindesalter das musikalische Talent zu ihrer Anwesenden zu fördern. Die Lehrlinge sollen hierbei an Ort und Stelle leben und täglich ihr Talent am musikalischen Instrument oder Gesang gefördert werden. Weiterhin sollen auch das zur Erstellung eigener Werke benötigte Wissen vermittelt werden. Da erwahrtet wird, dass nach der Ausbildung am Hofe für Personen von hohem Status musiziert wird, wird auch das korrekte Verhalten am Hofe nach Vorbild Rudolph II. sichergestellt.
    Zum Bau der nötigen Infrastruktur sollen 1300 D zur Verfügung gestellt werden. Weiterhin hofft man auf eine Spende durch den König selbst, um weitere Kosten tragen zu können.

    Da die Spende erfolgt ist, soll sie in die Schule investiert werden. Dem König wird herzlichst dafür gedankt.

  7. #7
    Holz? Marmor! Avatar von Don Armigo
    Registriert seit
    26.03.09
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    19.049

    Baronie Feuerland

    - Da sich die Jagd als so ergiebig erwiesen hat wird die Anzahl der Jäger auf 20 erhöht, man ist sich sicher, dass der Wald auch für 20 Jäger groß genug ist.
    - Da man sich in einer absolut verzweifelten finanziellen Lage befindet wird die Stadt Trutzen von der Hälfte der Feuerländischen Armee, angeführt von der Familie des barons mit ihm an der Spitze, eingenommen und in die Baronie eingegliedert. Der Ausrufer und der Hofsänger sollen das nach erfolgter Einnahme in der Stadt entsprechend vertreten.
    - Allen Fürsten sei gesagt, dass der Baron beim besten Willen keinen anderen Weg mehr sieht dem Schuldturm zu entkommen und wer an eine Strafexpedition denkt... dem sei gesagt: Die Baron macht derzeit ziemlich miese und zu holen gibts auch nichts, achja ein Räuberproblem gibts auchnoch
    - Die andere Hälfte, angeführt vom Burgoffizier soll versuchen die Räuberbande zu vertreiben- für irgendwelche anderen Aktionen ist kein Geld da.

    Ausgaben
    - 1 Ausrufer 240 Gulden
    - 1 Hofsänger mit einer Mandoline/ Skalde 96 Gulden
    - 10 Hofjäger 960 Gulden (a 96)

    Kasse vorher 334 Gulden
    Bilanz -3072 Dukaten
    Sonderausgaben: Keine
    Kasse nachher: So mies das ich das garnicht ausrechen will
    Geändert von Don Armigo (10. Juli 2017 um 17:20 Uhr)
    Mal wieder Lust auf ein richtiges mittelalterliches Gemetzel??- dann bist du hier richtig!
    Bayern träumt von Märchenschlössern, bringst du deinen Traum ein?
    Zitat Zitat von Azrael
    Wie sagte schon der alte Fritz? "Sachsen ist wie ein Mehlsack, egal wie oft man draufschlägt, es kommt immer noch etwas heraus."
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    :schwaerm: Und Don hat ja schon gesagt, dass Feuer/Ordnung zu ihm passen würde, noch bevor das Reich sich dazu auch noch als fundamentalistisch-militaristische Theokratie entpuppt hat. :p

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •