Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 138

Thema: Chronik/Abschiedsfaden

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.05.17
    Beiträge
    104
    Was mir besonders vom DB im Gedächtnis bleiben wird:

    - Die theologisch-philosophische Korrespondenz zwischen zerialienguru und Meister Wilbur in der Anfangszeit war für mich sehr interessant zu lesendes RPG, auch wenn die beiden schon gezweifelt haben, dass überhaupt irgendjemand anderes noch mitliest.

    - Die kleinen Possen wie VKs Forderung im Kontext der Flottenkonferenz, GB, Frankreich und Österreich mögen den liechtensteinischen Anspruch auf Ägypten anerkennen oder eine Depesche im Kontext des Sachsenkrieges mit dem Wortlaut:"Das Königreich Lippe erkennt die Kapitulation des Markgrafen von Brandenburg an."(zitiert aus dem Gedächtnis)

    - Unabhängig voneinander wurde im Oldenburg- wie im Preußenfaden darüber diskutiert, am Jadehafen könnten die Oldenburger den Preußen gegen gutes Geld eine Flotte bauen. Das Argument, Oldenburg könne den Dänen die Eigenschaften/Schwachstellen der Schiffe offenlegen wurde in einem Faden als Pro im anderen als Contra angesehen... letztlich wurde die Idee von den Fürstenspielern jeweils abgelehnt.

    - Die Strelitzer Depesche ließ mich für eine Zeit wirklich unruhig und nervös sein. Sie hatte mE ein gewisses Potential - mitten im Sachsenkrieg - das Vereinigte Königreich und Hannover in einen Krieg mit Oldenburg, Preußen und Frankreich zu verwickeln. Noch dramatischer als die Konfliktgefahr empfand ich aber gewisse unverschuldete Rufschädigungen.

    - den Aufbau des Italienischen Bundes, ganz nach dem Motto: Was funktioniert nicht im Deutschen Bund und blockiert ihn und was können wir wie besser machen? Sarellions Idee diese Staaten auch zum Spiel zur Verfügung zu stellen war sehr ansprechend, doch hätte die resultierende Mehrarbeit das Spiel natürlich schon eher zum Erliegen gebracht. (Darum wurde sie ja auch auf Eis gelegt.)

    - Sarellions kleine Kriminalgeschichte in den Grenzregionen der hessischen Staaten war meiner Meinung nach sehr gelungen inszeniert; das Würfelglück des gesuchten Verbrechers hatte dem ganzen ja außerdem noch Eigendynamik gegeben.

    - Der Übergriff auf das preußische Arsenal und Don Armigo dann Indizien dazu zuzuspielen - befindlich im Besitz eines in Bayern gelynchten Mitglieds der ZUK - war ein guter Versuch Preußen und Bayern zur Zusammenarbeit anzuregen.

    Einige Aspekte die von Spielleiterseite Potential gehabt hätten:

    - Die Idee, dass die protestantische Kirche in Waldeck öffentlich anklagt, der forcierte Deutschnationalismus nehme neopagane Ausmaße und Formen an, ging leider unter. Es wurde aber, glaube ich, gerade dann kein Futter mehr dafür geboten.
    (Auch wenn ich im Spiel als stiller Mitleser Gegner der DNs war, habe ich Frederick Steiners Ambitionen gerade als Bereicherung des Spiels angesehen.)

    - als Laeno Mecklenburg-Strelitz aufgab und trumpetman das Land übernahm befand sich die Spielfigur des Fürsten inkognito in Chemnitz - während der Belagerung und des Beschusses der Stadt durch bayrische Artillerie! Grund des Aufenthalts war es, als Gegenkönig in spe von Preußens Gnaden eine royalistisch fixierte Gewerkschaft zu konstruieren. (Interessanter Vorbote der späteren sächsichen "Sozialmonarchie")
    Hätte mich nur damals angemeldet und vorgeschlagen diese absurden Zufälligkeiten dahingehend auszulegen, dass der Fürst zu den bedauernswerten Opfern der Belagerung zählt. Das Aufsehen wäre enorm gewesen.

    Ich hoffe es ist in Ordnung und im Sinne des Diskussionsfadens jetzt solche Geschichte hervorzukramen; aber die Storyfäden etc. stehen ja jetzt (leider) ohnehin offen.

    Eine unbedeutende Frage habe ich noch. Sollten der Vorsitzende der lippischen Nationalversammlung Gernot Hassknecht und der spätere oldenburgische Regierungschef identischen Namens ein und die selbe Person sein, Azrael? Oder wurde der Name nur zweimal geborgt?


    @Oberst Klink:
    AG hatte ich anfangs mitverfolgt, hat für mich leider nicht halb die Atmosphäre des DB, aber danke für den netten Hinweis.

    "Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende."
    John F. Kennedy
    "Nationalismus und Egoismus dürfen nie wieder eine Chance in Europa haben - sondern Toleranz und Solidarität sind unsere gemeinsame Zukunft."
    Angela Merkel vor dem EP in Straßburg am 13.11.18
    "Wenn Europa scheitert, scheitert auch das "Nie wieder!""
    Frank-W. Steinmeier am 8.Mai 2020

  2. #17
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    53.889
    Hermine
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  3. #18
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    29.850
    Zitat Zitat von Tochtli Beitrag anzeigen
    - Die theologisch-philosophische Korrespondenz zwischen zerialienguru und Meister Wilbur in der Anfangszeit war für mich sehr interessant zu lesendes RPG, auch wenn die beiden schon gezweifelt haben, dass überhaupt irgendjemand anderes noch mitliest.
    Es gab also doch noch einen Mitleser
    - Unabhängig voneinander wurde im Oldenburg- wie im Preußenfaden darüber diskutiert, am Jadehafen könnten die Oldenburger den Preußen gegen gutes Geld eine Flotte bauen. Das Argument, Oldenburg könne den Dänen die Eigenschaften/Schwachstellen der Schiffe offenlegen wurde in einem Faden als Pro im anderen als Contra angesehen... letztlich wurde die Idee von den Fürstenspielern jeweils abgelehnt.
    Die ganze Geschichte mit dem Jadehafen ist ein Husarenstück gewesen. 100.000 G für ein im Grunde wertloses Stück Land. Vor allem hat Preußen den Hafen dann - aus welchen Gründen auch immer - überhaupt nicht richtig genutzt.
    Mit dem Geld konnte ich jedenfalls Oldenburg massiv modernisieren, zusätzlich konnte ich noch Land in der Pfalz einkaufen.
    Galt Oldenburg am Anfang noch als hinterwäldlerisch, war es dann das dritte Land im DB mit einer eigenen Eisenbahn. während Thrüingen und Hannover je zwei Schwerpunkte auf die Eisenbahn verbraten haben, hab ich das nicht gemacht und bekam sie ein Jahr später trotzdem schon
    1849 war Oldenburg mit Abstand das reichste Land im DG bezogen auf die Einnahmen pro Einwohner.
    Code:
    Jahr	Ernte 	        Konjunktur    Einnahmen Steuer Soldaten Einwohner
    1815	hervorragend	durchschn.	10519	  15%	 2200	  220.000
    1849	unterdurchschn	gut		21858	  6%     3100	  399.586
    Bevölkerung fast verdoppelt, Einnahmen vervierfacht.
    Es ist schade, dass ich dieses Potential nicht mehr ausspielen konnte, denn da wäre noch sehr viel mehr drin gewesen. Allein in Eisenbahnaktien steckten noch über 15.000 G, die ich irgendwann investiert hätte. Der Kauf von Holstein hat leider nicht mehr geklappt, der Kaufpreis war mit Gevatter schon ausgehandelt, es fehlten nur noch die Unterschriften und dann steigt der Saukerl einfach aus dem DB aus und lässt mich nach mehreren Jahren hängen, in denen ich extra wenig ausgegeben hatte um das Geld anzusammeln.
    - Die Strelitzer Depesche ließ mich für eine Zeit wirklich unruhig und nervös sein. Sie hatte mE ein gewisses Potential - mitten im Sachsenkrieg - das Vereinigte Königreich und Hannover in einen Krieg mit Oldenburg, Preußen und Frankreich zu verwickeln. Noch dramatischer als die Konfliktgefahr empfand ich aber gewisse unverschuldete Rufschädigungen.
    Ja das war auch so ein dickes Ding. Allerdings kam irgendwann heraus, dass Hannover die ganze Sache geleakt hatte, wie man jetzt so schön sagt. Laeno und ich konnten das irgendwie herausfinden, weil wir entgegen der Erwartung von Hannover miteinander gesprochen haben, statt uns direkt an die Kehle zu gehen. Danach war Hannover aber bei mir unten durch, ich sag jetzt mal nicht, wer zu diesem Zeitpunkt Hannover gespielt hat und bis zum Ende jeglichen Weitblick vermissen ließ....

    Die ganze Lippegeschichte wäre auch noch mal ein extra Kapitel wert.

  4. #19
    Ganz gediegen! Avatar von Simato
    Registriert seit
    16.02.06
    Beiträge
    22.304
    Zitat Zitat von zerialienguru Beitrag anzeigen
    :
    Die ganze Geschichte mit dem Jadehafen ist ein Husarenstück gewesen. 100.000 G für ein im Grunde wertloses Stück Land. Vor allem hat Preußen den Hafen dann - aus welchen Gründen auch immer - überhaupt nicht richtig genutzt.
    Wimre müsste dazu einiges im Preußenfaden stehen, wenn es nicht über PNs gelaufen ist. Ich bin damals nämlich fast explodiert, bei dem übertriebenen Preis
    Genutzt wurde der Hafen dann nicht, weil er aus SL-Sicht nie was gebracht haben soll... Hatte eigentlich für Anfang der 50er geplant, ihn dann militärisch zu nutzen. Dahingehend ja schon die Kooperation mit den Amerikanern seit den 30er Jahren, die zielte nur darauf ab
    Zitat Zitat von ElDuderino91 Beitrag anzeigen
    Wenn mir einer aufs Auto kackt, dann ist das mit absoluter Sicherheit ein Problem das nicht mit Worten gelöst wird.

  5. #20
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    23.043
    Zitat Zitat von Tochtli Beitrag anzeigen
    Noch dramatischer als die Konfliktgefahr empfand ich aber gewisse unverschuldete Rufschädigungen.
    Meistens waren es aber durchaus selbstverschuldete Rufschädigungen.

  6. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.05.17
    Beiträge
    104
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Meistens waren es aber durchaus selbstverschuldete Rufschädigungen.
    Absolut richtig. Doch ließen manchmal auch Intrigen und schlichte Mißverständnisse Leute ganz fälschlich als Verräter darstehen.

    "Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende."
    John F. Kennedy
    "Nationalismus und Egoismus dürfen nie wieder eine Chance in Europa haben - sondern Toleranz und Solidarität sind unsere gemeinsame Zukunft."
    Angela Merkel vor dem EP in Straßburg am 13.11.18
    "Wenn Europa scheitert, scheitert auch das "Nie wieder!""
    Frank-W. Steinmeier am 8.Mai 2020

  7. #22
    Holz? Marmor! Avatar von Don Armigo
    Registriert seit
    26.03.09
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    19.977
    Einer meiner Schlüsselmomente war als ich Zeri wegen seinem Kataster übers Ohr gehauen hab. Das hab ich die nächsten 20 oder 30 Jahre bereut- und danach meine Verträge immer eingehalten, weil ich gemerkt hab wie übel ein ruinierter Ruf ist. Damit macht man auf Dauer keinen Stich.
    Mal wieder Lust auf ein richtiges mittelalterliches Gemetzel??- dann bist du hier richtig!
    Bayern träumt von Märchenschlössern, bringst du deinen Traum ein?
    Zitat Zitat von Azrael
    Wie sagte schon der alte Fritz? "Sachsen ist wie ein Mehlsack, egal wie oft man draufschlägt, es kommt immer noch etwas heraus."
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    :schwaerm: Und Don hat ja schon gesagt, dass Feuer/Ordnung zu ihm passen würde, noch bevor das Reich sich dazu auch noch als fundamentalistisch-militaristische Theokratie entpuppt hat. :p

  8. #23
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    29.850

    Ja vor allem haben wir das ja lang und breit PN-technisch besprochen und irgendwann hast Du Dich verplappert. Ich wusste zu Beginn nicht, warum mir der Kerl flöten gegangen ist, nach und nach kamen dann die Details ans Licht. Ich war aber auch zurecht stinkig, da helfe ich Dir uneigennützig und dann werde ich dafür bestraft.

  9. #24
    Holz? Marmor! Avatar von Don Armigo
    Registriert seit
    26.03.09
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    19.977
    Da hab ich sogar was fürs Leben gelernt... Tschuldige nochmal
    Mal wieder Lust auf ein richtiges mittelalterliches Gemetzel??- dann bist du hier richtig!
    Bayern träumt von Märchenschlössern, bringst du deinen Traum ein?
    Zitat Zitat von Azrael
    Wie sagte schon der alte Fritz? "Sachsen ist wie ein Mehlsack, egal wie oft man draufschlägt, es kommt immer noch etwas heraus."
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    :schwaerm: Und Don hat ja schon gesagt, dass Feuer/Ordnung zu ihm passen würde, noch bevor das Reich sich dazu auch noch als fundamentalistisch-militaristische Theokratie entpuppt hat. :p

  10. #25
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    29.850
    Der Schaden hielt sich in Grenzen, von daher kein Problem.

  11. #26
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    53.889
    Die Verhandlungen am Ende des Sachsenkriegs waren ein echter Marathon. Seither sehe ich Politik mit anderen Augen
    Oh, und das Gewurstel im Süden was die militärische Leitung angeht bei dem Feldzug war auch mehr als desaströs
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  12. #27
    Oberst Klink
    Gast
    Preußen hatte euch ganz schön an den Eiern gepackt.

  13. #28
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    53.889
    Immerhin hatten wir 3k Gefangene gemacht

    Einige waren der Ansicht man solle die Waffen dazu nutzen um die preußischen Waffen nachbauen zu können. Am Ende hat die Vernunft gesiegt und man hat alle 3k Mann mit Waffen zurückgegeben.

    Viel länger wäre das mit dem Krieg eh nicht gutgegangen. Nach einem Sieg des Südens und einem des Nordens kam ja der Thüringer Schwur auf.
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  14. #29
    Ganz gediegen! Avatar von Simato
    Registriert seit
    16.02.06
    Beiträge
    22.304
    Nach der nächsten Auswertung hätte ich 10mal soviele gehabt
    Zitat Zitat von ElDuderino91 Beitrag anzeigen
    Wenn mir einer aufs Auto kackt, dann ist das mit absoluter Sicherheit ein Problem das nicht mit Worten gelöst wird.

  15. #30
    Für mehr Klink im ***** Avatar von Gulaschkanone
    Registriert seit
    06.06.13
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    17.517
    - Die Strelitzer Depesche ließ mich für eine Zeit wirklich unruhig und nervös sein. Sie hatte mE ein gewisses Potential - mitten im Sachsenkrieg - das Vereinigte Königreich und Hannover in einen Krieg mit Oldenburg, Preußen und Frankreich zu verwickeln. Noch dramatischer als die Konfliktgefahr empfand ich aber gewisse unverschuldete Rufschädigungen.
    War das das, wo Hannover was annektieren wollte?

    Sarellions kleine Kriminalgeschichte in den Grenzregionen der hessischen Staaten war meiner Meinung nach sehr gelungen inszeniert; das Würfelglück des gesuchten Verbrechers hatte dem ganzen ja außerdem noch Eigendynamik gegeben.
    Wie ging das nochmal aus?



    Achja alle vergessen Thürigens Austritt und die ganzen Gerichtsfäden.

    den Aufbau des Italienischen Bundes, ganz nach dem Motto: Was funktioniert nicht im Deutschen Bund und blockiert ihn und was können wir wie besser machen? Sarellions Idee diese Staaten auch zum Spiel zur Verfügung zu stellen war sehr ansprechend, doch hätte die resultierende Mehrarbeit das Spiel natürlich schon eher zum Erliegen gebracht. (Darum wurde sie ja auch auf Eis gelegt.)
    Wie genau lief der denn?
    Zitat Zitat von Nahoïmi Beitrag anzeigen
    Einheit, Einheit, gib mir meine Minghan wieder :p

    Mehrfacher Gewinner einer DET-Runde und Sieger der Herzen(2/7)

    Vom Kurfürst, über Admiral, Jarl, Botschafter und König zum Papst-ein Leben im Civforum.

Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •