Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: [FM16] Kurze Einführung zu Positionen, Rollen und Eigenschaften

  1. #1
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    15.364

    [FM16] Kurze Einführung zu Positionen, Rollen und Eigenschaften

    Hinweis: Dieser Text stammt ursprünglich aus diesem Thread und war eine spontan geschriebene Einleitung zum Thema für einen FM-Neuling. Ich habe ihn als Information für andere neue Spieler in diesen eigenen Thread verfrachtet.

    Jede Rolle unterscheidet sich unter anderem dadurch von den anderen, dass sie bestimmte Spieler-Befehle automatisch gesetzt bekommt.

    Du solltest dabei wissen, dass ein Ballwinning Midfielder (BWM) als Befehl immer hat, besonders hart zu pressen, und sich deswegen sehr leicht aus der Position ziehen lässt. Du kannst das im Spiel sehen, er wird ständig über das Feld jagen und den ballführenden Gegenspieler attackieren, dadurch entstehen Lücken. Ein BMW ist also keine defensive Rolle, sondern im Grunde eine sehr aggressive Rolle. Damit hast du in deinem Mittelfeld zwei Spieler, die sich eher nach vorne orientieren und nicht ihre Position halten. Was dir vermutlich damit fehlt ist ein Spieler, der auch hilft, zu verteidigen. Ein Anchor Man zum Beispiel, oder ein Half Back, eventuell auch ganz simpel ein Defensive Midfielder (Defend). Oder du könntest überlegen, den BWM zumindest auf (D) zu stellen, das macht ihn zwar immer noch aggressiv, aber er orientiert sich stärker nach hinten.

    Du kannst das in FM16 sehr schön und sehr übersichtlich sehen, wenn du in der Taktik-Übersicht direkt auf diese "Trikots" (die bei dir großen roten, halb-weiß gestreiften Vierecke) klickst. Dann schiebt sich von links ein Reiter ins Bild, der dir sofort eine exakte Aufschlüsselung der Rolle gibt.

    Wichtig ist all das, was dann da rechts unter "Instructions" steht. Bei Marcel Heller (gelb umrandet, derzeit ausgewählt), der aktuell auf "Inside Forward" spielt, steht dann da also: Mehr Dribbeln, nach innen ziehen, mehr riskante Pässe, weniger Flanken.

    Bild

    Heißt also, all das bekommt der Spieler als Befehl mit auf den Weg: Er soll versuchen, den Ball am Fuß zu behalten, selbst nach innen ziehen, wenn er einen gut platzierten Mitspieler sieht einen riskanten Pass spielen, und seltener flanken. Die Frage ist jetzt natürlich: Kann er das alles überhaupt? Ist er gut im Dribbeln, hat er gute Spielübersicht? Die zweite Frage, nicht weniger wichtig: Passt das zu dem, wie der Rest des Teams spielt? Wenn dein Flügelspieler riskant passen soll, sind da überhaupt Leute, die diese riskanten Pässe in Empfang nehmen.

    Wenn du jetzt Marcel Heller auf Winger umstellst, dann sieht das ganz anders aus:

    Bild

    Dann lauten die Befehle immer noch "Dribble More", aber dafür "Run Wide with Ball", "Cross more often" und "Stay wider". Also orientiert sich Heller plötzlich, wenn er den Ball hat, nicht mehr nach innen, sondern nach außen. Er flankt häufiger, und er bleibt generell auch ohne Ball an der Außenlinie um eine Anspielstation zu bilden, und das Spiel weiter nach außen zu ziehen. Gerade durch diesen letzten Befehl merkst du eventuell schon, wie stark einzelne Rollen Faktoren prägen können, die man andernfalls über Teaminstruktionen abbildet. Stell dir vor, du sagst deinem Team als Teaminstruktion "eng spielen", gibst aber allen deinen Spielern den Spielerbefehl "Stay Wide", dann negierst du im Grunde die Teaminstruktion (grob gesprochen, es gibt natürlich Abstufungen).

    Wenn du übrigens in der Taktik-Übersicht hinter dem Namen auf den kleinen nach unten zeigenden Pfeil klickst, bekommst du eine Übersicht, wie gut deine Spieler jeweils zur Rolle passen. So zum Beispiel:

    (Entscheidend ist das neue Fenster rechts oben in der Ecke des Bildes).

    Bild

    Die ersten Sterne sind so etwas wie die "Gesamtstärke", der grüne Balken zeigt an, wie gut der Spieler gemessen an seinem Talent und seinen Fähigkeiten für eine Rolle ist.

    Dwamena wäre also ein geborener Winger, während Heller dort zwei Striche fehlen (das liegt in dem Fall daran, dass Heller lieber rechts spielt als links). Trotzdem hat Dwamena nur 1,5 Sterne, das liegt wiederum daran, dass er jünger ist und insgesamt schlechter. Er wäre damit auf einer Stufe mit Jonas Hector, der eigentlich Linksverteidiger ist, aber ebenfalls die Rolle als Winger spielen könnte.

    Als nächstes könnte man sich dann zum Beispiel anschauen, warum und wieso Hector zur Rolle passt, oder nicht passt. Dazu klickt man auf den Namen, geht ins Spielermenü, klickt dann auf dem "Fußballfeld" auf den Punkt der Rolle (hier gelb umrandet) und wählt dann "Winger (Support") aus. Dann erscheinen die hellblauen und dunkelblauen Balken. Dunkelblau sind primäre Attribute, hellblau sind unterstützende Attribute.

    Bild

    Hector braucht also als Winger vor allem Crossing, Technique, Acceleration und Pace. In Crossing und Technique ist er mit 12 so mittelmäßig (wir reden hier ja von der Bundesliga), dafür hat er nirgendwo einen Hänger, in allen Attributen ist er mindestens passabel.

    Schauen wir nochmal kurz auf Dwamena, der war ja als "geborener Winger" gekennzeichnet, hatte aber auch nur 1,5 Sterne. Hier sehen wir, warum:

    Dwamena hat Flanken/Crossing nur 8, das ist natürlich schlecht, wenn seine Aufgabe vor allem darin bestehen soll, zu flanken. Auch Dribbling 11 ist noch stark ausbaufähig, wie soll er denn die Außenseite entlangjagen, sich an Gegnern vorbeitanken und am Ende flanken, wenn er nicht so gut dribbeln kann?

    Bild

    Deswegen ist seine "current ability" auch nur 1,5 Sterne, seine "potential ability" aber sind 3-4 Sterne, da ist also noch sehr viel Luft für Entwicklung. Interessanterweise hat er ganz rechts auch zwei "Preferred Moves", das sind besondere Charakterzüge, die genauso funktionieren, wie die Spielerbefehle, die wir vorhin gesehen haben, nur dass sie jeder Spieler automatisch immer so anwenden wird, weil er das gerne so mag und so möchte. In diesem Fall also "moves into channels", was bedeutet, dass Dwamena bevorzugt die Lücke zwischen zwei Verteidigern sucht. Das macht ihn, falls er es schafft, zu einem guten Angreifer, der Lücken aufsuchen und Räume schaffen kann, aber zu einem schlechten Spieler, um Pässe zu empfangen. Außerdem "Avoids using weaker foot". Heißt also, Dwamena, der Linksfuß, wird immer nur mit links schießen. Das macht seine Schüsse einerseits genauer, andererseits verliert er an Momentum, wenn es in einer Situation besser wäre, doch einfach direkt mit rechts abzulegen.

    Keine Ahnung, ob du das alles wusstest, aber ich dachte, es könnte eventuell hilfreich sein.

  2. #2
    Banned
    Registriert seit
    22.09.06
    Beiträge
    7.429
    So, endlich mal dazu gekommen es durchzulesen. Ein bisschen was sogar dabei gelernt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •